„DESCENDANTS – DIE NACHKOMMEN“ ab 17. Oktober im Disney Channel!

Heute Abend um 20.15 Uhr ist es soweit und die neue Disney Serie DESCENDANTS – DIE NACHKOMMEN startet auf dem Disney Channel! Ich bin schon sehr gespannt, denn die Idee unsere alten Märchen einfach mal „weiter zu spinnen“ und zwar für unsere Kids, finde ich klasse!!

LOGO

Außerdem haben wir für euch unter dem Trailer noch ein tolles Interview mit einem der Hauptdarsteller, dem sympathischen Booboo Stewart, der die Rolle des Jay spielt, den Sohn des Bösen Großwesirs Dschafar, aus Aladdin.

Descendants – Die Nachkommen

In der neuen Disney Serie geht es um Mal, Evie, Jay und Carlos, den Nachwuchs der wohl berühmt-berüchtigtsten Disney Bösewichte. Zum ersten Mal dürfen die Kinder von Malefiz, der Bösen Königin, Dschafar und Cruella De Vil, ihr langweiliges Zuhause auf einer einsamen Insel verlassen. Denn dorthin wurden ihre Eltern, Dank ihrer Gräueltaten verbannt. In ihrem neuen Heim  wohnen sie nun gleich neben den Kindern von Cinderella, Dornröschen oder Belle und Biest, die selbstverständlich sehr wohlerzogen sind.

Doch für die „Brut“ der Bösewichte bietet sich die Gelegenheit für so viel mehr – nämlich die einmalige Möglichkeit ihre Eltern zu rächen, um dem Bösen wieder an die Macht zu helfen…

Ausstrahlungstermin:
Channel-Premiere: 17.10. um 20.15 Uhr im Disney Channel
Wiederholung: Sonntag, 18.10 um 13.50 Uhr im Disney Channel

INTERVIEW MIT BOOBOO STEWART

Booboo Stewart ist bekannt für seine Rollen in „Breaking Dawn“ und „X-Men:
Zukunft ist Vergangenheit“. Jetzt ist der amerikanische Schauspieler in dem
„Descendants – Die Nachkommen“, einem Disney Spektakel mit jeder Menge
Musik und Tanzeinlagen, beteiligt. Worum geht es in dem Film? Wir
plauderten mit dem hübschen jungen Mann, um dies herauszufinden …

Wie würdest du deine Rolle in „Descendants – Die Nachkommen“
beschreiben?

Ich spiele den Jay in „Descendants – Die Nachkommen“. Jay ist der Sohn
des niederträchtigen Dschafar aus Aladdin und ein sehr, sehr böser
Typ. Er ist schlecht. Er ist böse. Er glaubt, alles haben zu können,
was er möchte. Sein ganzes Leben hat er gelernt, dass das Böse richtig
ist, und kennt daher nichts anderes. Er hat alles von seinem Vater
gelernt, der ein böser und grauenhafter Mensch ist. Deswegen denkt er,
das sman als Bösewicht im Leben vorankommt.

Bist du der Meinung, dass böse Jungs mehr Spaß haben als
gute?

Haben böse Jungs mehr Spaß als gute? Das ist eine großartige Frage!
Ich würde sagen, dass die gesamte Crew immer dann, wenn sie nicht
am Set von „Descendants – Die Nachkommen“gearbeitet hat, gemeinsam
eine Menge Spaß gehabt hat. Das betrifft sowohl die Schauspieler,
die die guten Charaktere verkörpern, als auch die Schauspieler, die
die schlechten Charaktere verkörpern – aber wenn man die Arbeit für
den Film in Betracht zieht, würde ich denken, dass die bösen
Charaktere viel mehr Spaß hatten als alle anderen.
Die Bösewichte in „Descendants – Die Nachkommen“ leben in zwei
verschiedenen Welten: in Auradon und auf der Insel der Verlorenen.
Für uns gab es viel mehr zu sehen, als für die guten Charaktere,
daher würde ich sagen, dass wir etwas mehr Spaß hatten.

Wie denkst du über das Aussehen der von dir in „Descendants
– Die Nachkommen“ verkörperten Figur?

Ich mag die Kleidung von Jay in „Descendants – Die Nachkommen“. Für
einen modernen Märchenfilm ist das ein toller Look. Man kann es
vielleicht nicht sehen, aber ich habe mich oft mit dem Ausstattungsteam
getroffen, um den Look von Jay zu besprechen. Beim ersten Treffen mit
dem Team haben wir alles durchgesehen und ich habe meine Meinung gesagt.
Schließlich bin ich es, der die Outfits vor der Kamera trägt, also muss
ich damit zufrieden sein. Ich habe die Sachen, die ich tragen sollte,
gleich gemocht, als ich sie zum ersten Mal gesehen habe. Ich habe zu
vielem gleich ja gesagt, bei ein paar Teilen wollte ich jedoch etwas
Dezenteres. Anfangs war das Outfit von Jay viel heller – wir haben uns
dann jedoch für dunklere Töne entschieden. Die hellen Farben haben wir
herausgenommen, aber die Klamotten sind trotzdem noch verrückt genug.

Welches war beim Drehen des Films deine Lieblingsszene?
Wenn ich an den Dreh zurückdenke, würde ich sagen, dass die
Aufzeichnung der Musical-Stücke am aufregendsten war. Im fertigen
Film sieht das toll aus, es stecken jedoch eine Menge harter Arbeit
und viele Wiederholungen in solchen Szenen. Wenn man ein Lied schon
tausendmal gehört hat, kann es ein bisschen anstrengend werden –
aber wenn man dann an die Erfahrung zurückdenkt, realisiert man,
dass es wirklich sehr viel Spaß gemacht hat. Ich glaube, den
Menschen werden die Musical-Stücke in „Descendants –
Die Nachkommen“ sehr gefallen. Kenny Ortega war der Regisseur für
unseren Film, er hat auch die HighSchool Musical-Filme gemacht.
Wir wussten also, dass wir in guten Händen waren.

Du hast bei einer Menge Kultfilme mitgewirkt. Welcher dieser
Filme war für dich die größte Herausforderung?

Für mich sind alle Filme eine Herausforderung, aber auf aber auf
unterschiedliche Weise. Vor Kurzem habe ich einen Film mit dem Titel
„White Frog…..Kraft unserer Liebe“ gedreht, in dem ich einen
Teenager spiele, der an Asperger, einer Form von Autismus, erkrankt
ist. Für mich war das eine sehr herausfordernde Rolle, weil ich
meinen Körper ganz anders einsetzen musste. Ich musste mich ganz
anders bewegen. Ich musste ganz anders stehen. Ich musste meine
Sprechweise und meinen Gesichtsausdruck verändern. Das war schwierig,
aber zugleich sehr lohnenswert. „Descendants – Die Nachkommen“, war
im Vergleich dazu nicht unbedingt einfach. Ich musste für die Rolle
viel trainieren. Ich musste Gesangsstunden und Tanzunterricht nehmen
um herauszufinden, ob ich für die Rolle des Jay bereit war.

Wer sind deine Helden als Schauspieler?
Mein absoluter Lieblingsschauspieler ist Heath Ledger, obwohl ich
Marlon Brando ebenfalls mag. Er ist der Boss. Tom Hardy zählt mit
Joaquin Phoenix und Miles Teller ebenso zu meinen Favoriten. Miles
ist ein sehr guter Schauspieler. Immer wenn ich ihn sehe, denke
ich: „Whoa! Wie kann es sein, dass der Typ so gut ist? Alles wirkt
so mühelos bei ihm.“ Ich habe viele Schauspieler als Vorbilder, aber
das ist auch der Grund dafür, dass ich diesen Job gewählt habe. Ich
bin ein großer Filmfan. Ich liebe sie einfach.

Was ist der größte Unterschied zwischen einer Rolle in „Breaking
Dawn“ und einem Film wie „Descendants – Die Nachkommen“?

Man könnte meinen, dass es einen großen Unterschied zwischen einem
Blockbuster für die große Leinwand wie Breaking Dawn und einem Disney
Fernsehfilm wie „Descendants – Die Nachkommen“ gibt – aber das stimmt
nicht. „Descendants – Die Nachkommen“ ist gigantisch. Wenn du das Set
besucht hättest, hättest du nie gedacht, dass es sich um einen Fernsehfilm
handelte. Der Film ist voller großer Tanzszenen, für die jede Menge
Statisten eingesetzt wurden. Für die Dreharbeiten wurden große Kräne
verwendet und es ist jede Menge verrücktes Zeug passiert. Wenn man
„Descendants – Die Nachkommen“ sieht, lehnt man sich definitiv zurück
und denkt: das ist ein großer Film. Größer als der Bildschirm, auf dem
er läuft.“

Hat dir deine Kampfsporterfahrung bei den Tanzszenen des Films
geholfen? Ich mache Kampfsport, seit ich drei Jahre alt war, und
tanze auch bereits seit Jahren, aber bei diesem Film hat alles
geholfen. Wenn man an einem großen Projekt wie „Descendants –
Die Nachkommen“ arbeitet, kommt es darauf an, dass man sich wohl
in seiner Haut fühlt. Es ist auch wichtig, dass man sich damit
wohl fühlt, wie der Körper aussieht, wenn man sich bewegt.
Auf dem Bildschirm sieht man beim Tanzen nämlich etwas anders
aus, als man es sich selbst vorstellt. Meine Kampfsporterfahrung
war dabei fantastisch, weil ich meinen Körper auf merkwürdige
Weise bewegen und in ganz verschiedene Haltungen verdrehen musste.
Ich habe mich mit dieser Erfahrung auf jeden Fall wohler gefühlt.
Das hat mir sehr geholfen.

Was ist das für ein Gefühl für Disney zu arbeiten?
Es fühlt sich großartig an, für Disney zu arbeiten – auch wenn man
sich bei der Arbeit am Set nicht wirklich Gedanken darüber macht,
für wen man arbeitet. Am Set ist man, um zu arbeiten. Trotzdem bin
ich die Tatsache begeistert, dass ich Teil dieses unglaublichen
Disney Films bin. Es fühlt sich großartig an. Bei den Dreharbeiten
für „Descendants – Die Nachkommen“ in Vancouver haben wir uns wie
in einer großen Familie gefühlt. Es war ein schönes und angenehmes
Gefühl, dieses fantasievolle Märchen zum Leben zu erwecken.

Kleines Schmankerl für alle zukünftigen Fans:

Dank weltweit überragender Zuschauerzahlen: Fortsetzung von „Descendants – Die Nachkommen“ angekündigt!!

Infos

„Descendants – Die Nachkommen“:

Ausstrahlungstermin:
Channel-Premiere: 17.10. um 20.15 Uhr im Disney Channel
Wiederholung: Sonntag, 18.10 um 13.50 Uhr im Disney Channel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.