Tipps gegen hartnäckige Flecken auf (Kinder-) Kleidung!

Tipps bei Erde- und Rasen-Flecken auf Kinderkleidung

Flecken auf der Kleidung sind beim Spielen nicht zu vermeiden

Wenn unsere Kinder spielen, dann achten sie nicht darauf, ob ihre Hose schmutzig wird oder die Ärmel der Jacke auf dem matschigen Boden hängen — und das ist natürlich auch gut so! Das Problem beginnt erst bei der Rückkehr aus dem Garten oder vom Spielplatz, wenn es darum geht die Flecken wieder aus der Kleidung heraus zu bekommen.

Hartnäckige Flecken entstehen aber nicht nur draußen. Auch Lebensmittel, Filzstifte, Stempelfarbe oder Kugelschreiber, können hartnäckig bleibende Rückstände auf der Kleidung hinterlassen. Da müssen wir oft zu starken Mitteln greifen, um diese wieder heraus zu bekommen. Doch es gibt auch andere Möglichkeiten den fiesen Flecken den Kampf anzusagen, wie zum Beispiel mit guten alten Hausmittelchen.

Dazu kommt, dass Wäsche im Allgemeinen nicht unbedingt schöner wird, wenn wir sie zu oft waschen. Ob ein Verblassen der Farben oder der berühmte „Peeling-Effekt“, beides möchte man ja gerne vermeiden. Damit eure Kleidung und die eurer Kinder auch bei häufigem Waschen schön bleibt, findet ihr beispielsweise richtig gute Tipps im Ratgeber von heine.de, für eine schonende Reinigung und Pflege von Textilien.

Gras- und Erdflecken

Gerade an den Knien der Hosen unserer Kinder haben wir immer wieder mit Grasflecken zu kämpfen. Um diese wirklich hartnäckigen Verschmutzungen zu entfernen, eignet sich am besten Essigessenz: Einfach großflächig auf dem Fleck verteilen und die Hose danach bei der höchsten erlaubten Temperatur waschen. Bei leichten Flecken kann auch schon Zitronensaft als Fleckenentferner ausreichen. Eine ebenso starke Wirkung bei Gras- und Erdflecken auf der Kleidung haben Glycerin oder Spiritus: Genau wie bei der Essigessenz den Reiniger auf die verschmutzten Stellen auftragen und anschließend wie gewohnt waschen. Bei solch scharfen Substanzen solltet ihr die Wirkung allerdings vorher an einer verdeckten Stelle am Kleidungsstück testen, da es in manchen Fällen dazu kommen kann, dass sich auch die Farbe der Kleidung verändert.

Kugelschreiber- und Tintenflecken

Tipps bei Farb-Flecken auf der Kinderkleidung

Beim Malen landet die Farbe auch mal auf dem T-Shirt

Im Idealfall malen Kinder natürlich nur mit Buntstiften oder Kreide, aber wie so oft, üben Kugelschreiber und Füller eine ganz besondere Anziehungskraft auf Kinder aus. So passiert es häufig, dass Hose oder Pullover mit einer Erinnerung an das letzte Meisterwerk versehen werden. Um diese wieder rückstandslos aus der Kleidung zu entfernen, könnt ihr zu Milch greifen. Den Teil des Kleidungsstücks mit dem Fleck über Nacht in Milch einweichen lassen und am nächsten Tag ganz normal waschen. Diese Methode hilft schon in vielen Fällen. Auch der Zitronensaft als Lösungsmittel ist hier wieder ein altbewährtes Hausmittel.

Hat auch euer Sofa oder der Esstisch etwas abbekommen, versucht es am besten mit Essigessenz oder Zahnpasta. So bekommt ihr auch diese Rückstände beseitigt.

Obstflecken

Besonders im Sommer greifen (nicht nur) unsere Kinder gerne zu saftigen Erdbeeren oder zur fruchtigen Wassermelone. Das dabei schon mal ein Fleck auf die Kleidung gerät, ist gar nicht zu vermeiden. Doch für diese Flecken gibt es ebenfalls bewährte Hausmittel: Rote Obstflecken von Kirschen, Erdbeeren oder Himbeeren lassen sich sehr gut mit purem Essig, Zitronensaft oder Essigreiniger behandeln. Ebenso das Einlegen der Kleidungsstücke in kaltes Wasser kann schon eine Besserung bringen. Hierbei gilt, je früher der Fleck eingelegt wird, desto besser. Bei hartnäckigen Flecken kann auch Gallseife schnelle Hilfe bringen.

Unsere Meinung

Man muss nicht immer gleich zur Chemie-Keule greifen. Manches Mal reichen durchaus auch die lang erprobten Hausmittel. Sollten diese nichts oder zu wenig bewirken, kann man immer noch zu Fleckenmitteln aus der Drogerie übergehen.

Bei meinen Kindern habe ich von Anfang an Kleidungsstücke sortiert – die, die für den Spielplatz und den Kindergarten gedacht waren und solche, die man den Kids zu Besuchen, Geburtstagen oder ähnlichen Anlässen anzieht. Natürlich konnte ich die dadurch sehr gut erhaltene Kleidung wunderbar noch verkaufen und habe „gut erhaltene“ Spielkleidung dazu verschenkt. Auch das kann eine Lösung sein, wenn Flecken mal so gar nicht weichen wollen – denn auch das kommt vor.

Wer seine Kleidung pflegt, also auf die richtige Art und Weise wäscht, nach Farben und Materialien trennt, Waschtemperaturen beachtet, Waschmittel richtig wählt usw., der hat auch lange Freude daran. Mehr dazu findet ihr im oben genannten Ratgeber.

Infos

Hilfe bei Flecken in der Kleidung

Wie eure Wäsche länger schön bleibt

Tipps zur Fleckentfernung – diese Hausmittel helfen

Bildquelle: Bild 1 © istock.com/Birute und Bild 2 © istock.com/Kontrec

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.