Disneys Cinderella Realverfilmung – ab dem 12. März 2015 in unseren Kinos

CINDERELLA- PlakatDie erste Disney Verfilmung des Märchens Cinderella, unser Aschenputtel, erschien im Jahr 1950. Am 12. März 2015 kommt nun Disneys Realverfilmung unter der Regie von Kenneth Branagh in unsere Kinos. Der erste Trailer Anfang des Jahres hatte mich nicht vom Hocker gehauen, war doch nur ein gläserner Schuh zu sehen.  Doch dieser hat seine Aufgabe bestens erfüllt und nur noch neugieriger auf den nächsten Trailer gemacht. Seit 4 Tagen ist der neue Trailer auf Youtube zu sehen, wenn auch vorerst nur in Englisch. Die Besetzung könnte besser nicht sein… und ich kann nur sagen: Es wird magic!!!

Kleiner Weihnachts-Tipp

Schaut mal in unseren Kaufladen: Das bezaubernde Cinderella Schloss und die zauberhafte Cinderella Kutsche dazu, gibt es für die größeren eurer Mädchen von Lego Disney Princess.

Die Story

In der Geschichte dreht sich alles um die junge Ella, aka Cinderella (Lily James), die recht früh und unter tragischen Umständen ihre Mutter (Hayley Atwell) verliert. Wir dürfen sie noch kurz kennenlernen und verstehen sogleich, woher Ellas Schönheit, Anmut und Liebreiz stammt. Sie verkörpert mütterliche Liebe und Güte und strahlt eine Wärme aus, die wir in Cinderellas Lächeln wieder finden. Ella und ihr verständnis- und liebevoller Vater (Ben Chaplin) leiden sehr unter dem Verlust. Doch gemeinsam schaffen sie es, trotz der Tragödie ein zufriedenes Leben zu führen. Darum freut sie sich auch als Tochter für ihn, als dieser später eine neue Ehe eingehen möchte. Sie heißt ihre neue Stiefmutter Lady Tremaine (Cate Blanchett), mit ihren Töchtern Anastasia (Holliday Grainger) und Drisella (Sophie McShera), herzlich in ihrem neuen Zuhause willkommen. Als kurz darauf ihr Vater ganz plötzlich verstirbt, zeigen die böse Stiefmutter sowie ihre beiden Stiefschwestern, ihr wahres Gesicht – Ella wird zur Dienstmagd degradiert und fort an tyrannisiert. Ella ist der Eifersucht und den Grausamkeiten ihrer neuen Familie schutzlos ausgeliefert.

Ihre einzige Freude sind die Tiere und das Reiten. Eines Tages trifft sie auf einem Ausritt im Wald auf einen jungen charmanten Mann, von dem sie glaubt, er arbeite am Königshof. Ahnt sie doch nicht im Geringsten den echten Prinzen (Richard Madden, der vielen wohl aus Game of Thrones bekannt ist) vor sich zu haben. Ella scheint endlich auf einen Seelenverwandten getroffen zu sein. Beflügelt von der aufregenden Begegnung, reitet sie froher Dinge nach hause. Sie freut sich schon auf den Ball im Schloss und darauf, den Fremden dort vielleicht wieder zu treffen. Doch die Freude währt nicht lang. Denn nicht nur, dass ihre fiese Stiefmutter ihr verbietet auf den Ball zu gehen, machen sich auch noch ihre gemeinen Stiefschwestern über sie lustig. Obendrein bekommt sie noch zusätzliche „Strafarbeiten“ aufgetragen.  Verspottet und traurig bleibt Cinderella zurück. Jetzt kann nur noch ein Wunder helfen…

Nun kommt mein persönliches kleines Highlight zum Einsatz – die Schauspielerin der Fairy Godmother, der guten Fee – Helena Bonham Carter! Schon seit Sweeney Todd  bin ich ein großer Fan von ihr. Zwar ist sie schon lange auf der Leinwand zu hause, war mir bis dahin aber nie bewusst aufgefallen. Sie spielt jede ihrer Rollen einfach wunderbar und ist sehr wandlungsfähig. Ich freue mich schon auf diese gute Fee…

 

Unsere Meinung

Was wir im neuen Trailer zu sehen bekommen lässt erahnen, wie sehr man sich ins Zeug gelegt hat, an das heran zu kommen, was ein Märchen in der Fantasie unserer Kinder (garantiert auch in der vieler Erwachsener) ausmacht. Genau das hat der Regisseur meiner Meinung nach geschafft – Magie, Magie und nochmals Magie! Die aufwendige und teils prunkvolle Ausstattung der Sets und der Darsteller, die schönen Animationen an den passenden Stellen (die eine Menge zur optischen Magie beitragen), die perfekte Besetzung der Rollen und nicht zu vergessen, die Musik! All das, gewürzt mit einer Prise Spannung und Humor.

Disney hat uns mit der Neu- und Realverfilmung von „Maleficent“ unser „Dornröschen“ aus einer anderen Perspektive erzählt. Es ist ein wundervoller Film, atemberaubend, spannend und manchmal traurig, aber mit Happy End. Der Film hat mich sehr beeindruckt. Wenn Cinderella auf seine Weise ebenso gut ist, dann wird es ein großer Erfolg! Für mich war die Magie in den wenigen Ausschnitten schon spürbar…

Ich kann es kaum erwarten 😉

Infos

Disney Cinderella

Kinostart 12.März 2015

Genre: Märchen/Fantasy, Realverfilmung m. CGI

Regie: Kenneth Branagh

Besetzung: Cate Blanchett, Lily James, Richard Madden, Stellan Skarsgård, Holliday Grainger, Derek Jacobi and Helena Bonham Carter

Produzenten: David Barron, Simon Kinberg, and Allison Shearmur

Verleih: Walt Disney Pictures

FSK: o.A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.