Babydecken – ein schöner und praktischer Begleiter für dein Baby!

Bio-GOTS-Fair-2-kWer von euch ein etwas größeres Kind hat, der kennt schon die Vorteile, die eine schöne und hochwertige Babydecke mit sich bringt. Ob unterwegs oder daheim, sie ist stets ein treuer Begleiter für euer Baby. Sie bietet ihm, egal wo ihr seid, ein kleines Stück Zuhause und gewohnte Umgebung. Natürlich sollte beim Kauf einer Babydecke auf gute Qualität geachtet werden. Der direkte Hautkontakt und eventuelles Nuckeln am Stoff, sind zwei Kriterien, die man seinem Baby zuliebe auf jeden Fall beachten sollte. Dazu kommen die ökologischen Gesichtspunkte. Zum Glück gibt es immer mehr Hersteller und Baby-Onlineshops, denen Bio-Qualität sowie Ökologie & soziale Verantwortung großen wichtig sind.


Bio-Babydecken

Auf die Qualität kommt es an

Babys mögen es weich und kuschelig. Allein aus diesem Grund würde sich eine Babydecke schon lohnen. Sie sollte aber von hochwertiger Qualität sein. Damit meine ich nicht die Marke eines berühmten Designers sondern das Material und die Herstellung. Besonders bei Babykleidung oder einer Babydecke, wenn direkter Hautkontakt besteht, halte ich Bio-Materialien für sehr wichtig. Die Eigenschaften GOTS und Fair sollten, wenn möglich, ebenfalls bei der Kaufentscheidung in Betracht gezogen werden. Zum Glück sind  Bio-Babydecken heute keine Ausnahme mehr sondern für etliche Label eine Selbstverständlichkeit. War „Öko“ früher fast ein Makel und gleichbedeutend für „nicht schön“, ist es heute ganz das Gegenteil. Das Design und die Funktionalität spielen inzwischen eine sehr große Rolle. Immer mehr Hersteller haben diesen Trend für sich entdeckt und die Nachfrage steigt erfreulicher Weise weiter. Das ist nicht nur für unsere Kleinsten das beste sondern auch ein überaus wichtiger Beitrag zur Erhaltung unserer Natur, der unseren Kindern ebenso zu Gute kommt.

Dass die Nachfrage da ist, hat die letzte Innatex Messe gerade erst wieder bewiesen. Es handelt sich dabei um die weltweit einzige internationale Naturtextilmesse. Neben den ökologischen Faktoren rücken auch soziale Aspekte immer stärker in den Fokus der Betrachtung von Ware und Wertschöpfungskette. Mehr als 200 Aussteller aus rund 20 Ländern sind dabei, wenn sich der Markt der Naturtextilhersteller auf der Innatex trifft. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich auf deren Internetseite belesen.

Bio-Babydecken

Wozu eine Babydecke?

In der Wippe, im Laufställchen, im Bettchen oder auf dem Boden, eine angenehm flauschig weiche Unterlage hat mehrere Vorteile. Sie ist praktisch, sollte mal ein kleines Malheur passieren, denn gute Babydecken lassen sich schnell mal eben bei 30°C bis 40°C waschen. Bist du unterwegs mit deinem Schatz, leistet sie ebenfalls gute Dienste. Wenn die kühlen Tage kommen ist sie ein zusätzlicher Wärmefaktor. Du kannst sie im Kinderwagen nutzen sowie im Autositz und dein Kind damit zudecken. Ist es wärmer, reicht die Decke allein aus, ist es kalt, kommt sie zusätzlich zur warmen Kleidung zum Einsatz. Seid ihr bei der Freundin zu Besuch, hat dein Baby mit seiner Decke einen Platz auf dem es sich ausstrecken und bequem liegen kann. Legt ihr beim Spaziergang im Grünen mal einen kleinen Zwischenstopp ein, so kannst du deine kleine Maus neben dir auf die Decke legen oder auf deinem Schoß damit zudecken. Das wirklich schönste Eigenschaft einer eigenen Babydecke ist allerdings, dass sie deinem Nachwuchs total vertraut ist, denn er fühlt und riecht sein persönliches Umfeld – und du kannst dieses kleine Stückchen Zuhause einfach überall hin mitnehmen 😉

Bio-Label

Eine große Auswahl an Babydecken

Es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen. Aus glatter Baumwolle, über weichen Nicki oder Fleece, bis hin zur naturbelassenen Wolle. Sie sind genäht gehäkelt oder gestrickt, von der leichten Sommerdecke, bis zur extra kuschelig warmen Decke mit Plüsch. Die Farb- und Musterauswahl ist riesig. Immer noch sehr beliebt ist der Klassiker in zartem Vichy rosa oder blau, aber auch Streifen und Punkte sind zeitlos modern, ebenso wie fröhliche Tiermuster und Blumen. Etwas ganz besonderes sind Babydecken im Patchwork-Stil (am allerliebsten als echter, selbstgenähter Quilt).

Eine Freundin von mir, hat ein paar Jahre später eine solche Decke selbst genäht – und zwar aus extra aufbewahrter (Bio-) Babykleidung ihrer Tochter! Sie hat sie ihr vor Kurzem zum Geburtstag geschenkt, für ihre eigenen Kinder die sie einmal haben wird. Wie ich finde, eine ganz wundervolle und bezaubernde Idee für all Diejenigen unter euch, die sehr gut nähen können und dem DIY Fieber verfallen sind 🙂

Seid ihr in Handarbeiten nicht so bewandert, gibt es noch eine andere Möglichkeit eure Babydecke zu etwas ganz persönlichem zu machen. Im Babylotta-Shop, einem Onlineshop für Babymode und Accessoires zum Beispiel. Einige der dort erhältlichen Decken sind auch individualisiert erhältlich. Ihr könnt dazu beispielsweise den Namen eures Babies angeben und im Onlineshop kümmert man sich um die Bestickung der Decke für euch.

Ein weiteres Highlight im Babylotta-Shop ist die Auswahlmöglichkeit. Ihr könnt bei allen Suchanfragen neben den üblichen Kriterien wie Alter, Geschlecht und Farbe, vorher auch noch angeben ob es Bio, GOTS oder Fair (oder alle drei) sein soll. Dann bekommt ihr direkt die gefilterten Suchergebnisse dazu.

Babydecke von Efie

Bio-Babydecke von Efie

Bezaubernde Bio-Babydecke von Efie

Ein besonders gutes Beispiel für qualitativ hochwertige Bio, GOTS und Faire Erzeugung, ist eine aus Bio-Baumwollplüsch hergestellte Babydecke des Markenherstellers Efie. Eine sehr schöne und vielseitig verwendbare Babydecke. Die perfekte Kombination aus Spieldecke, Krabbeldecke und Zudecke im Bettchen oder Kinderwagen. Diese flauschige Bio-Babydecke wird aus 100% Baumwollplüsch aus garantiert kontrolliert biologisch angebauter (kbA) Baumwolle und komplett in Deutschland gefertigt. Sie erfüllt damit die höchsten Qualitätsansprüche.

Als das Paket ankam und ich es auspackte, viel als erstes auf, dass mir nicht sofort diese unangenehmen Gerüche entgegen kamen, wie es bei neuen Sachen sonst leider oft der Fall ist. Das liegt an der natürlichen Behandlung und Verarbeitung des Materials. Meine Sohn und ich benutzen sie nun schon seit ein paar Wochen, um euch davon berichten zu können. Wir sind echt begeistert. Er deckt sich damit zu, wenn er liest oder auf der Couch fernsieht. Für mich ist es besonders angenehm, wenn ich sie mir über die Schultern lege. Da ich dort oft Probleme habe ist es einfach gut, wenn ich den Bereich warm halte. Die Wärme ist sehr angenehm und hält sich prima ohne das man zu schnell schwitzt. Auch über die Füße gelegt ist es schön kuschelig. Nach dem Waschen ist keinen Unterschied festzustellen, sie ist so schön und flauschig wie zuvor. Einfach toll von der Haptik und in einem zarten Rosa ist sie ein kleines Prachtstück, das auf jeden Fall weiterhin bei uns in Gebrauch bleibt. Es gibt die Decke auch noch in zartem hellblau und weiß.

efie

Unsere Meinung

Es spricht vieles für eine Babydecke. Ob aus praktischen Gründen oder weil sie so schön sind. Auch wenn man glaubt, dass die Kleinen es am Anfang noch nicht richtig wahrnehmen. Aber alleine der Gedanke, wie oft mein Sohn sich noch als Kleinkind mit seiner Decke in seine Kuschelecke „verzogen“ hat bestätigt mich darin, dass es eine gute Entscheidung war. Wir haben die Decke mit in unsere Urlaube genommen und sie ging mit zur Oma und Opa-Übernachtung. Noch in der Kindergartenzeit diente sie zum Kuscheln bei seiner Mittagsruhe. Aber sie war ebenso nützlich, wenn es darum ging eine Bude zu bauen 😉 Ich glaube das lieben alle Kinder!

Als Mutter zweier Kinder habe ich nur gute Erfahrungen mit den Babydecken meiner Kiddys gemacht. Ich habe sie auch beide aufgehoben, trotz dessen sie optisch ein wenig „gelitten“ haben… Der jahrelange Gebrauch und die häufigen Wäschen sind natürlich nicht ganz spurlos an ihnen vorüber gegangen. Aber genau das ist es, was sie für mich als Mutter so wertvoll macht. All die Erinnerungen die darin stecken. Selbst nach 23 Jahren hat die Decke meiner Großen nichts an Wert verloren. Ist sie doch selbst heute froh, dass ich einige Dinge ihrer Baby- und Kinderzeit aufbewahrt habe. Vom ersten Strampler und der Taufkleidung, bis zur ersten Rassel und der Babydecke. Danach kam die nächste Entwicklungsphase, aus der ich wieder Sachen in den Koffer packte. So hat sich einiges angesammelt – eine ganze Kindheit lang. Uups, ich bekomme gleich einen Kloß im Hals…Nein, ganz im Ernst, dem ein oder anderen von euch wird es später vielleicht genauso gehen.

Ich wünsche euch mit dem für euch wichtigsten Menschen auf der Erde, eine unvergessliche und wunderschöne Kindheit. Genießt sie, so lange sie dauert ♥

Infos

Bio-Babydecken

in hochwertiger Bio-Qualität bekommt ihr beispielsweise von:

  • Efie
  • Organics for Kids
  • Sture & Lisa
  • Fresk Design
  • Pebble
  • Franck and Fischer

Diese Markenhersteller und mehr findet ihr z.B. im Babylotta-Shop.de

Bildrechte (c) Babylotta-Shop und Efie

 

  1 comment for “Babydecken – ein schöner und praktischer Begleiter für dein Baby!

  1. 22. Juni 2017 at 14:49

    Babydecken kann man immer gebrauchen 😉 ich habe im kiwa die dünne Einschlagdecke von sterntaler, habe zweimal die von rossmann (mikrofleece) und einmal die von dm (Baumwolle). Im Moment liegt eine immer im Wz, eine im kz und zwei im kiwa….wenn ich irgendwo zu Besuch bin oder beim Rückbildungskurs lege ich halt auch immer eine drunter… Ich brauche immer ne Decke, egal wo ich bin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.