Mundhygiene und Zahnpflege von Anfang an – mit dem MAM Oral Care Rabbit!

Der MAM Oral Care Rabbit

Jeder von uns weiß, dass Zahnpflege und Mundhygiene ein ganz wichtiger Bestandteil unserer Körperpflege sind. Man kann gar nicht früh genug damit anfangen. Und wenn dieses Ritual bei eurem Baby erst einmal zum normalen Tagesablauf dazugehört, gewöhnt es sich gleich daran und hat auch später kein Problem mit einer Zahnbürste. Bei MAM  hat man darum geforscht und eine wunderbare Lösung entwickelt, um die Mundhygiene bei Säuglingen zu erleichtern. Den MAM Oral Care Rabbit. Mit ihm könnt ihr auf spielerische Weise die erste Mundpflege durchführen und entfernt so Bakterien und Plaque von Beginn an. Eine tolle Sache, mit der man dem leidigen Theater um das tägliche Zähneputzen aus dem Weg gehen kann und so zur normalsten Sache der Welt macht.

Der MAM Oral Care Rabbit

Der MAM Oral Care Rabbit ist einfach perfekt für eine leichte Massage des empfindlichen Zahnfleisches oder die Reinigung der ersten Zähne. Es wurde äußerst viel Wert auf extra weiche Materialien gelegt, die zum einen besondere Reinigungseigenschaften besitzen und sich zum anderen gut zum Kuscheln und Spielen eignen. Ihr schlüpft  dazu einfach mit einem eurer Finger (zum Spielen steckt ihr natürlich in beide Öhrchen einen Finger) in eins der beiden „Hasenöhrchen“ und reinigt damit vorsichtig Babys Mundraum. Hebammen und Kinderzahnärzte sind sich einig, dass Mundpflege ab der Geburt, also sobald Babys ihre Nahrung oral zu sich nehmen, durchgeführt werden sollte. Mit dem MAM Oral Care Rabbit könnt ihr Bakterien beseitigen, das empfindliche Zahnfleisch massieren und die ersten Zähnchen reinigen.

Der MAM Starter & Clip Beißring

Babys haben noch keine gefestigte Mundflora, da diese sich erst im Laufe der Zeit entwickelt. Darum sollte man Schmuseeinheiten die Erwachsenenspeichel übertragen vermeiden. Ihr solltet beispielsweise auch einen heruntergefallenen Schnuller nicht „selbst“ säubern, denn ein Schnuller gehört nur in einen Mund – in den eures Babys. Ansonsten würden sich Kariesfördernde Bakterien übertragen. Und damit das nicht passiert, gibt es für diese Fälle den praktischen MAM Perfekt, ein Schnuller mit eigener smarter Sterilisierbox, der ein schnelles und einfaches Reinigen ermöglicht (und über den ich auf Kiddynaut schon berichtet habe). Besonders gut eignet sich für die Mundpflege die Zeit nach dem Stillen oder einer Flaschenmahlzeit, wenn ihr euer Baby wascht und wickelt, so dass die Kleinen diese direkt damit in Verbindung bringen können. Dadurch gehört die Mundpflege zum normalen Reinigungs-Ritual und spätere Probleme beim Zähneputzen oder sogar eine Verweigerung der Zahnbürste bleiben euch und den Kindern erspart.

Wenn dann die nächste Stufe der der Zahnentwicklung erreicht ist, bietet euch MAM eine umfangreiche Auswahl an Zahnbürsten, die jedem Entwicklungsstand gerecht werden. Wenn also ca. ab dem 4. Monat die ersten Veränderungen für eure Kleinen bemerkbar werden, wie Jucken, Kribbeln oder Druck am Zahnfleisch, wird dies für euch durch stark vermehrten Speichelfluss erkennbar. Es beginnt auch die sogenannte „Orale Phase“, in der Babys ihre Welt mit dem Mund erkunden. In der Zeit bis die Zähnchen durch das Zahnfleisch dringen, kann zum Beispiel der coole und farbenfrohe Beißring MAM Starter & Clip  eine große Erleichterung verschaffen. Dieser lässt sich mit den kleinen Händchen nicht nur leicht halten sondern euer Baby kann gefahrlos darauf kauen. Die unterschiedlichen Oberflächen machen Spaß beim Erspüren und die Form ist besonders angenehm für das erste Zahnen.

Die MAM Massaging Brush

Danach kommt die MAM Massaging Brush zum Einsatz. Sie ist nicht nur zum Reinigen der allerersten Zähne sondern ihr bietet euren Kindern damit auch eine wohltuende, durchblutungsfördernde Wellness-Massage, welche ebenfalls gegen das Jucken und Kribbeln hilfreich ist. Durch den langen Stiel kommt ihr an alle wichtigen Stellen und einige Babys versuchen schon mit anzufassen und wollen mitmachen. Mit ihr lässt sich auch gut Zahnungsgel auftragen und die Zunge reinigen. So habt ihr und eure Kinder einen wunderbaren Einstieg in die richtige und wichtige Zahnpflege.

Unsere Meinung

Ich würde lügen, wenn ich behauptete, dass mein Sohn das Zähneputzen liebt. Aber er hat es nicht anders kennengelernt, als dass nach den Mahlzeiten die Mundhygiene bzw. Zahnpflege auf dem Plan steht. Besonders abends, wenn er müde ist, hat er oft keine Lust. Dann stelle ich mich dazu, wir stellen uns die Zahnputzuhr und putzen gemeinsam. Dabei schauen wir uns an und achten darauf, dass der andere auch alles richtig macht. Dadurch ist es eigentlich recht einfach ihn zum Zähneputzen zu bewegen. Leider gab es damals noch nicht den MAM Oral Care Rabbit. Wir hatten eine Bürste mit weichen Gummiborsten und Noppen, auf der er auch kauen und sich das Zahnfleisch massieren konnte und Beißringe um das manchmal schmerzhafte Zahnen zu erleichtern. In ganz akuten Fällen habe ich ihm das Zahnfleisch auch mit Kühlgel oder Zahnungsgel (z.B. Dentinox) aus der Apotheke behandelt. Dies ist aber auf keinen Fall eine Dauerlösung sondern sollte eine Ausnahme bleiben. Durch den MAM Oral Care Rabbit bietet sich euch aber eine niedliche und lustige Möglichkeit den spielerischen Aspekt zu nutzen und die Mundhygiene zu einem schönen und angenehmen Ritual werden zu lassen. Ich habe es bei Bekannten gesehen und war echt begeistert, wie viel Freude das Baby bei diesem Vorgang hatte. Probiert doch auch einfach mal den MAM Oral Care Rabbit aus und ihr habt eine perfekte Mundhygiene für euren kleinen Liebling. Dadurch könnt ihr euch auch viel Theater beim späteren Zähneputzen ersparen.

Infos

MAM – the expert of Babycare

MAM Oral Care Rabbit   Zur einfachen Mundhygiene bei Säuglingen von Geburt an

MAM Starter & Clip           Für frühes Zahnen

MAM Massaging Brush  Massiert das Zahnfleisch & reinigt erste Zähne

www.mambaby.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.