Mehr Ausflugsziele im schönen Hamburg

Turm St. Michaelis mit Aussichtsplatform

Wie versprochen kommen hier die nächsten Ausflugstipps für Hamburg. Natürlich ist es immer ausschlaggebend in welchem Alter eure Kinder sind. Unser Sohn schaut sich mit seinen 8 Jahren total gerne neue Sachen an, es kommt dabei halt immer darauf an, wie es aufbereitet ist. Viele der neueren Touristen-Magneten gehen heute schon sehr gut auf Kinder ein, da sie die zahlenden Besucher von morgen sind. Wir versuchen uns  immer schon vorher im Internet schlau zumachen, um arg böse Überraschungen zu vermeiden. Und dass man vielleicht mit anderen Augen und Erwartungen z.B. in ein Museum oder eine Kirche geht, sollte einem bewusst sein, denn man weiß ja vorher, dass man Kinder dabei hat. Hamburg hat wirklich soviel zu bieten, dass man für jede Altersgruppe etwas findet, was man unternehmen kann.

Der Hamburger Michel

St. Michaelis, so heißt sie eigentlich, ist eine der schönsten Barockkirchen Norddeutschlands. Der Turm mit der Kupferhaube ist eines der Wahrzeichen Hamburgs. Es gibt viele Gründe sich diese Kirche anzusehen. Für Kinder, aber auch für uns Erwachsene, ist es ganz klar die atemberaubende Aussicht die man vom 132,14 m hohen Turm hat. Ihr könnt diesen zu Fuß über 453 Treppenstufen erklimmen oder gegen ein kleines Entgelt mit dem Fahrstuhl hochfahren. Zudem gibt es ein atemberaubendes Gruftgewölbe. In der Krypta befindet sich das Grab von Carl Philipp Emanuel Bach und eine Ausstellung über die wirklich bewegende Geschichte von St. Michaelis.

Die Speicherstadt

Die Speicherstadt an einem der Fleete

Zwischen Deichtorhallen und Baumwall liegt im Freihafen die wunderschöne hundertjährige Speicherstadt, der weltgrößte zusammenhängende Lagerhauskomplex und nominiert als UNESCO Weltkulturerbe. Es herrscht hier eine Idylle, wie man sie wohl kaum neben einem anderen Welthafen finden wird. Ob die willhelminische Backsteingotik aus der Gründerzeit oder die vielen Giebel und Türmchen, die sich mit den Schuten in den Fleeten spiegeln. Romantik pur, hier im Sonnenuntergang mit einem Boot umherzushippern. Das geht aber auch bei einer großen Hafenrundfahrt, allerdings unter zwei Voraussetzungen. Zum einen kommt es auf die Tide an und zum anderen geht das natürlich nur mit einer Barkasse, nicht mit einem der großen Rundfahrten Schiffe.

Hamburg Dungeon

Homepage Hamburg Dungeon (c)

Aber auch sonst hat die Speicherstadt noch viel zu bieten, wie zum Beispiel den Hamburg Dungeon (übersetzt bedeutet es Hamburger Kerker), in dem ihr die dunklen Seiten der Geschichte Hamburgs hautnah erleben könnt, mit Grusel-Garantie! Mit verschiedenen Attraktionen und Fahrgeschäften, werden euch hier in den Tiefen der Speicherstadt, die schaurigen Ereignisse aus Hamburgs Geschichte näher gebracht. Der große Brand 1842 forderte viele Opfer, ebenso die Pest, sieh zu bei Störtebekers Hinrichtung, überstehe die Sturmflut von 1717, erlebe im 13. Jahrhundert deine eigene Inquisition. Doch der Sturz in die Hölle wartet noch auf dich – wenn dein Schrei erstickt, dein Herz vielleicht einen Aussetzer hat und dein Blut in den Ohren rauscht – Adrenalin pur! Im freien Fall in die Hölle… Bitte erst für Kinder ab 12 !!!

Dialog im Dunkeln

Dialog im Dunkeln (c) in Hamburg

Dialog im Dunkeln ist eine Reise in eine uns fremde, aber umso faszinierende Welt. Eine Welt, in der die Düfte und Geräusche, die Worte und Berührungen an die Stelle der für uns so selbstverständlichen optischen Reize treten. Man „muss“ sich blinden Menschen anvertrauen, die einen mit absoluter Sicherheit durch das Dunkel führen – und die Sehenden werden zu Blinden und die Blinden zu Sehenden. In völlig abgedunkelten Räumen führen blinde Menschen das Publikum in kleinen Gruppen durch eine Ausstellung. Ein Erlebnis der ganz besonderen Art.

 

Miniatur Wunderland

Miniatur Wunderland bei Nacht

Das Miniatur Wunderland ist Modelleisenbahn auf höchstem Niveau, das ist das Miniatur Wunderland. Als erstes möchte ich euch aber ans Herz legen, schon vorher ein Ticket zu reservieren, um Wartezeiten zu umgehen. Um ein paar Daten und Fakten zu erfahren, klickt am besten hier, denn in Worten ist es nicht so einfach. Ansonsten ist es eine überwältigende Anlage, die euch Eindrücke aus verschiedenen Regionen der Welt. Dabei sind Panoramen aus Hamburg, welche die größte und am dichtesten bevölkerte Stadt im ganzen Wunderland ist (hier leben im Schnitt ca. 250 Einwohner pro Quadratmeter), mit Hagenbecks Tierpark, der Köhlbrandbrücke, dem Michel und natürlich dem Hafen mit Landungsbrücken. Dazu kommt Amerika mit atemberaubenden Eindrücken von den Keys und Cape Caneveral direkt in Las Vegas, dem Grand Canyon, einen befahrenen Highway , Mount Rushmore und dem Yosemite Nationalpark. Die Alpen Österreichs wurden in den vier Jahreszeiten  dargestellt, weshalb ihr dort sowohl Wintersportler, Kletterer, Wanderer und auch traumhaft grünen Almen findet. Der Harz beheimatet aber auch eine endlos lang wirkende ICE-Hochgeschwindigkeitstrasse und mehr als 130 Züge. Der 300qm große Bereich für Skandinavien überwältigt zum einen mit der revolutionären Schiffsteuerung und zum anderen durch das Zusammenspiel zwischen Wasser, Schnee und Licht ist einmalig und die Simulation von Ebbe und Flut im sechs Minuten Rhythmus. Aber auch die anderen Sehenswürdigkeiten sind wunderbar stimmig. Der Schweiz-Abschnitt erstreckt sich über 250 qm auf zwei Ebenen mit aus 3 Kantonen und den jeweiligen typischen Gebäuden und Landschaften. Die Highlights sind neben dem Matterhorn mit dem unterirdischen Bahnhof Porta Alpina, der Glacier-Express, das Open-Air-Festival und als besonderer Leckerbissen die Schokoladenfabrik und noch viel mehr. Also plant einen ganzen Tag ein, wenn ihr das MiWuLa besuchen wollt.

Das Gewürzmuseum Spicy’s

Der Schnuppertisch im Spicy's (c) Gewürzmuseum

Spicy’s ist ein Gewürzmuseum das es in sich hat. Hier in der Speicherstadt wird der komplette Bearbeitungsprozess vom Gewürzrohstoff, bis zum Fertigprodukt mit Hilfe von antiken Produktionsgeräten und Maschinen vorgeführt. Rund 900 Ausstellungsstücke aus 5 Jahrhunderten könnt ihr dort auf 350 Quadratmetern bestaunen. Man muss wissen, dass früher die Gewürze hier gelagert wurden und Hamburg der drittgrößte Umschlagsplatz von Gewürzen in der ganzen Welt war. Lasst euch mit euren Kindern in die Welt der Gewürze (zur Zeit ca. 50 verschiedene) entführen, die dort oft noch in original Importsäcken zum Anfassen, Riechen und Probieren angeboten werden.

 

Afghanisches Museum

Homepage Afghanisches Museum (c)

Das private Afghanische Museum zeigt zum einen Ausstellungsstücke rund um Afghanistan und zum anderen wird hier  traditionelle, afghanische Handwerkskunst vorgeführt. Man kann Nachbauten afghanischer Baudenkmäler bewundern oder in der für Besucher eingerichtete orientalischen Sitzecke mit Tee und Knabbereien Platznehmen – mit der typischen Gastfreundlichkeit des Landes. Es befindet sich direkt unter dem Gewürzmuseum.

 

Kafferösterei

In der Speicherstadt Kaffeerösterei steht die hauseigene Röstanlage nahezu mitten im Gastraum. Da könnt ihr dem Röstmeister bei der Arbeit zusehen und ihm, sofern er Zeit hat, allerlei Fragen rund um das Thema Kaffee, Röstung und Zubereitung stellen. Hier gibt es Qualitäts-Gourmet-Kaffee im Ausschank oder zum Kauf und es werden Seminare und Events durchgeführt.

Deutsches Zollmuseum

Deutsches Zollmuseum (c) in der Speicherstadt

Deutsches Zollmuseum (c) in der Speicherstadt

Das deutsche Zollmuseum Hamburg bietet euch rund 2.000 Ausstellungsstücke auf 800 m² Ausstellungsfläche mit interessanten Urkunden, alten Schmuggel-Verstecken und Uniformen, die nun von Zöllnern bewacht werden. Es gibt eine Ausstellung über die Entwicklung der Zollgeschichte und welche Aufgaben der Zoll hat – von damals bis in die Gegenwart. Vor dem Zollmuseum liegt der 28 Meter lange Zollkreuzer „Oldenburg“.

 

 

Speicherstadtmuseum

Speicherstadtmuseum (c)

Speicherstadt Museum zeigt euch typische Waren und Arbeitsgeräte aus den traditionsreichen Lagerfirmen und Handelshäusern aus der Speicherstadt. Es ist ein Museum zum Anfassen, mit Griepen, Kautschukballen, Kaffeesäcken und Probiergeschirr sowie historischen Fotos und Plänen, welche die Geschichte dieses weltweit einzigartigen Baudenkmals verdeutlicht.

 

Wahdat Orientteppiche

Mit der Firma Wahdat Orientteppiche beherbergt die Speicherstadt das größte Orient-Teppichlager der Welt.

Tierpark Hagenbeck

Homepage Tierpark Hagenbeck (c)

Er ist eine weitere grüne Oase mitten in Hamburg und bei jedem Wetter für Groß und Klein ein gefragtes und beliebtes Ausflugsziel. Der Tierpark Hagenbeck hat wunderschöne Panoramen und Freigehege, für die er weltberühmt ist. Hier findet ihr mehr als 1.850 Tiere von den verschiedensten Kontinenten. Etliche der 210 Tierarten, auch von der Ausrottung bedrohte, werden hier im Tierpark Hagenbeck mit großem Erfolg gezüchtet. Ein besonderes Highlight ist für viele Besucher die große Herde Asiatischer Elefanten. Die nächste Besonderheit wartet dann im Tropen-Aquarium auf euch. Hier sollen die Tiere den menschlichen Lebensraum erobern, in dem Alltagsgegenstände zu ihrem zuhause geworden sind. Ihr begegnet Säugetieren, Reptilien, Amphibien und Insekten. Zwischen den vielen Pflanzen fliegen afrikanische Vögel umher und Nilkrokodile lauern am Ufer eines klaren Sees.  All das erlangt ihr über einen verschlungenen Dschungelpfad über vier Ebenen. Bis ihr zum lebenden Korallenriff kommt und Rochen, Muränen und Haien ganz nah gegenüber steht. So könntet ihr einen Ausflug in die fantastische Lebenswelt von 14.300 beeindruckenden Tieren aus 300 Arten erleben. Auf 8.000 Quadratmetern erkundet ihr eine Expedition in die Wunderwelt rund um den Äquator.

Wenn ihr den Besuch mal ganz besonders gestalten möchtet, bietet Hagenbeck euch mehrere Möglichkeiten an. Hat eines eurer Kinder Geburtstag und ihr möchtet diesen ganz tierisch feiern, dann könnt ihr das auch im Tierpark Hagenbeck. Eine Begleitung steht euch für ca. 90 Minuten zur Verfügung und entführt die Kinder zu einer abenteuerlichen Expedition in das Land von Löwe, Tiger & Co. Aber auch Erwachsene können solche Führungen für ihre Feiern buchen. Anmeldung ist immer Voraussetzung. Wie wäre es mit einem Picknick oder grillen auf dem Grillplatz gleich neben dem Tiger-Gehege. Es erwartet euch eine Feuerstelle, Bänke und ein Pavillonzelt. Für die Lebensmittel und die Grillkohle sowie das Besteck und was ihr sonst noch so braucht, müsst ihr selbst sorgen. Für einen Tag kostet euch die Grillstelle 30 Euro, buchen müsstet ihr sie über die Zooschule. Es besteht dort Platz für ungefähr 30 Personen.

Unsere Meinung

Auch diese Ausflugstipps sind längst nicht alle, die man für Hamburg geben kann. Aber selbst wir haben in 4 Tagen nicht alle geschafft, warum wir ja auch unbedingt noch einmal dorthin müssen. Es ist einfach schön sich in so einer großen Stadt auch wirklich erholen zu können. Selbst wenn man danach erst einmal K.O ist vom vielen Laufen. Erholt ist man trotzdem, denn der Kopf bekommt soviel zu sehen und zu tun, dass er mal nicht an die Arbeit und den Alltag denken kann. Denn wenn wir ehrlich sind – schlafen können wir zuhause, oder?

Infos

Auf der Seite von Hamburg Tourismus gibt es umfassende Auskünfte über die Stadt und ihre Attraktionen. Dort haben wir uns im Vorfeld erkundigt und sind sehr zufrieden damit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.