Mit Brivo Post macht lesen Spaß – Lesemotivation für Kinder!

Brivo macht Pause

Wer von uns bekommt nicht gerne Post? Am meisten freuen sich aber unsere Kinder, wenn sie eine Postkarte von Freunden oder Verwandten, zum Beispiel aus dem Urlaub bekommen. Oder einen spannenden Brief mit erlebten Abenteuern, vielleicht sogar aus fernen Ländern! Genau solche Briefe schreibt der Briefvogel „Brivo“ für unsere Kinder. Eine wunderbare Idee von Dagmar Volk, von der auch die Illustrationen stammen und Reiner Hitzler, der für unsere Kinder die spannenden Geschichten schreibt, die Brivo auf seinen Reisen erlebt. Gerade für Kinder die nicht so gerne lesen, ist die Brivo Post sehr gut geeignet. Sie sind überschaubarer als ein ganzes Buch und Brivo erzählt darin seine spannenden Abenteuer. Und so interessante Post zu bekommen, ist bestimmt für jedes Kind faszinierend. Das Brivo-Set kommt zu euch nach Hause und darin ist alles enthalten, was ihr und eure Kinder benötigt. Ihr als Eltern, schickt ihr in selbst bestimmten Abständen insgesamt 10 Briefe im Namen von Brivo an euer Kind ab. Sie werden ihre persönliche Post jedes mal kaum erwarten können. Die Sets gibt es mit drei unterschiedlichen Routen. Und für Leseanfänger ist jetzt das Set Flugverbot erschienen, mit weniger Text, mehr Bildern und größerer Schrift. Aber Brivo ist nicht nur für Lesemuffel ein toller Anreiz zum Lesen, sondern für alle Kinder eine willkommene Abwechslung. Von der Stiftung Lesen und der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW empfohlen! Brivo eignet sich auch wunderbar als ausgefallene Geschenkidee!

Brivo

Mit Brivo Abenteuer erleben

Die Idee zu Brivo entstand durch einen Zufall. Die Tochter von Frau Volk, hatte versehentlich ihren heiß geliebten Heliumballon fliegen lassen. Sie war darüber so traurig, dass ihre Mutter versuchte sie zu trösten, in dem sie ihr eine Geschichte erzählte. Der Ballon sei zwar davon geflogen,  könne jetzt aber ganz tolle Sachen erleben.  Da hatte sie die Idee, einen Brief vom Ballon zu schreiben und diesen ihrer Tochter zu schicken. Ihr Kind hat sich so wahnsinnig über die Post gefreut, dass Frau Volk ihrem Freund, dem Autor Reiner Hitzler, davon erzählte. Und daraus entstand die Idee, einen Briefservice für alle Kinder anzubieten. Sie überlegten, wie sie diese umsetzen könnten, so dass sie für alle Kinder interessant ist. Nachdem sie im Internet die Heliumsprayflasche gefunden hatten, die für Kinder ganz gefahrlos anzuwenden ist, ergab sich der Rest dazu.

Seit dem schreibt Herr Hitzler die spannenden, unterhaltsamen und informativen Reiseberichte von „Brivo“ und Frau Volk illustriert die wunderschönen Geschichten, welche dann in Briefform an die Kinder geschickt werden können.

Brivo“ der Briefvogel, wird von einem Kind mit Hilfe des Heliumballons auf die Reise geschickt und es erhält von ihm 10 Briefe mit seinen Erlebnissen aus aller Welt. Die Briefe werden von der schenkenden Person in selbst gewählten Abständen in den Briefkasten des beschenkten Kindes gesteckt, oder per Post zugestellt. „Brivo“ das etwas andere Kinderbuch in zehn Briefen

 

Die Reiseberichte

Es sind drei unterschiedliche Brivo-Sets erhältlich. Die Afrikareise, die Nordatlantikreise und die Elbreise, sowie das für Erstleser inzwischen erschienene Brivo-Set Das Flugverbot.

Brivos Reisebericht Afrika

Die Afrikareise: Auf seiner Afrikareise fliegt Brivo von Deutschland über Italien bis nach Afrika. Unterwegs  lernt er von einer Bergdohle den Gleitflug und besucht die Schweizer Garde. Er besichtigt das Pantheon in Rom und überlebt einen Ätna-Ausbruch, lernt in Marokko den hochmütigen Karakal kennen und wird in Namibia von einem hilfsbereiten Nebeltrinker-Käfer vor dem Verdursten gerettet.

Die Nordatlantikreise: Auf dieser Reise gerät Brivo in Namibia in einen Frachter und wird von diesem als blinder Passagier bis nach Schottland gebracht. Von dort reist er über Irland und Grönland bis nach Nordamerika. Er erlebt die Schotten bei ihren Sportwettkämpfen, wie Steinstoßen und Baumstammweitwerfen. Brivo besucht Loch Ness und erzählt Märchen von Spinnen und Elfen. In Grönland lernt er die Eskimorolle von wagemutigen Kajakfahrern und übt das Morsen in Neufundland. Die Kinder bekommen während der Reise immer wieder Erklärungen zur Natur und anderen Dingen.

Die Nordatlantikreise kann als direkte Fortsetzung der Afrikareise oder auch unabhängig davon gelesen (und verschenkt) werden.

Die Elbreise: Auf seiner Elbreise erlebt Brivo Abenteuer von der Quelle bis zur Mündung der Elbe. Im Riesengebirge trifft er auf den legendären Riesen Rübezahl und hilft ihm dabei Rüben zu zählen. Etwas später wird  er zum Helden für die Kraniche, da er ihnen geholfen hat – dabei war er eigentlich gar nicht so mutig. Im Elbsandsteingebirge gerät er in einem Steinbruch in große Gefahr.
Die Frauenkirche in Dresden, ein Kohlenfrachter und der Hamburger Containerhafen, sind weitere Stationen auf seiner spannenden Reise. Am Schluss verhilft er noch einer alteingesessenen Schiffsrattenfamilie zu einem Ausflug auf einem Windjammer.

Nebenbei erzählt Brivo unseren Kindern etwas über Längen- und Breitengrade, über die Moldau, die Frauenkirche, den Hamburger Hafen, die Containerschifffahrt und trifft neben den Kranichen auch noch eine Turmfalkenfamilie. Also jede Menge Leseabenteuer in zehn neuen Brivo Briefen!

Das Flugverbot: In dieser Briefserie bekommt Brivo vom Arzt ein Flugverbot verordnet, weil er zu dick ist. Mit verschiedenen Sportarten versucht er sich wieder fit zu machen. Außerdem kann er ja nicht mehr als Briefvogel arbeiten und versucht sich deshalb als herkömmlicher Postbote und als Artist.

„Das Flugverbot“ ist die Leseanfängerausgabe der Brivo-Reihe. Weniger Text in größerer Schrift und mehr Bilder, machen sie zum geeigneten Vorlesestoff ab 5 Jahren. Sobald in der ersten Schulklasse zusammenhängende Texte gelesen werden, eignet sich das Flugverbot auch zum Selbstlesen.

Die Sets

Offenes Komplett-Set von Brivo

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die  Brivo-Reihe zusammenzustellen. Die Sets setzen sich aus zwei Teilen zusammen.

Zum einen das Starter-Set, welches eine Grußkarte mit Kuvert, einen Starterbrief, in dem die Geschichte von Brivo beginnt, die Heliumspraydose und zwei Luftballons, den Brivo-Anhänger, eine Gebrauchsanweisung für das Kind und die tolle Sammelmappe für die Briefe beinhaltet, in der diese aufbewahrt werden und sich darin praktisch zu einem Buch zusammenfügen.

Im zweiten Teil des Sets, sind die 10 illustrierten Briefe enthalten, ein Bogen Brivo-Briefpapier mit Brivo-Logo zur eigenen Gestaltung, 11 Briefkuverts mit Brivo-Logo und natürlich die Gebrauchsanleitung für die Eltern.

Das ganze könnt ihr aber auch in einem Komplett-Set kaufen, was am Anfang bestimmt sinnvoll ist, da ihr beides benötigt. Wenn ihr anschließend Brivo gleich auf die nächste Reise schicken möchtet, braucht ihr ja nur das Brief-Set, also Teil zwei, zu kaufen. Dazu kommt, dass auch ältere Kinder gerne noch Post bekommen, aber mit 12 Jahren den ganzen Schnickschnack mit Ballon und so manchmal schon uncool finden. Anders herum könnt ihr eine schon vorhandene Textausgabe mit dem Ergänzungs-Set zum Komplett-Set ergänzen. In diesem befinden sich 12 Original Brivo-Kuverts, eine Gebrauchsanweisung, zwei Luftballons und die Heliumspraydose.

Geeignet sind die Briefe ab ca. 5 Jahre. Da müssen sie halt noch vorgelesen werden. Später können oder sollten die Kinder die Briefe natürlich selbst lesen.

Brivo in der Schule

Es gibt auch tolles Arbeitsmaterial für Lehrer, welches wunderbar in der Schule eingesetzt werden kann. Die Brivo Geschichten sind, schon als solche, Unterrichtsprojekte, die zur Leseförderung in den Klassenstufen eins bis vier erfolgreich eingesetzt werden. Im Mittelpunkt ihres 13-stündigen Unterrichtsprojektes für die zweite Jahrgangsstufe stehen Leseförderung, verstehendes Lesen und Sachunterricht. Dazu gibt es eine Lehrerhandreichung und Arbeitsblätter für alle Stunden. Mit Lückentexten, Zuordnungsaufgaben und Fragen zu den Texten wird das Textverständnis der Schüler überprüft. Die Geschichte um Nuranja, das Tuaregmädchen, das eine Bewässerungsanlage für sein Dorf initiiert, wird zum Anlass genommen, das Prinzip der Anlage in einer Sachkundestunde nachzuvollziehen.

Das Unterrichtsmaterial ist konzipiert für die zweite und dritte Jahrgangsstufe, lässt sich im Förderschulbereich aber auch in der vierten Klasse einsetzen. Wie eingangs erwähnt, können die Brivo-Briefe wie eine Klassenlektüre verwendet werden und jeder Lehrer kann daraus sein eigenes Klassenprojekt gestalten.

Schulen und Lehrpersonal werden versandkostenfrei beliefert.

Unsere Meinung

Brivo ist nicht nur eine wunderbare Idee, um Kinder zum Lesen zu bewegen, sondern nebenbei lernen sie noch viele Dinge über Flora und Fauna, Länder und Städte oder Geographie. Also sind sie aus pädagogischer Sicht auf jeden Fall eine sinnvolle Sache.
Ihr bekommt eine Klemmmappe zu den Briefen, damit sie gut aufgehoben werden und am Schluss ein Buch entsteht. Alle Materialien sind ökologisch und ethisch verantwortungsvoll produziert. Dazu kommt, dass Brivo ganz einfach funktioniert. Wenn das Set bei euch angekommen ist, muss euer Kind den Brivo-Anhänger an den mit Helium gefüllten Ballon befestigen und auf die Reise schicken. Ihr entscheidet dann selbst, in welchen Abständen euer Kind die Briefe bekommen soll und sendet sie ihnen mit der Post zu oder steckt sie in den jeweiligen Briefkasten. Eine unkomplizierte Sache mit großer Wirkung.

Auch für den Schulunterricht, halte ich Brivo für eine willkommene Abwechslung. Auf diese Weise ist es möglich, viele Kinder zu erreichen. So kommen auch Kinder aus Familien, die vielleicht nicht die finanziellen Mittel haben es selbst zu kaufen, in den Genuss von Brivos tollen Reiseberichten. Zudem wurde Brivo von der Stiftung Lesen und der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW empfohlen!

Macht euren Kindern eine große Freude und lasst ihnen die wundervolle und abenteuerliche Brivo-Post zukommen und ihr werdet sehen, wie begeistert sie davon sind. Und das, wird euch mindestens genau so viel Freude machen, als hättet ihr selbst schöne Post bekommen…

Infos

Brivo

Briefvogelservice – „Brivo“ das etwas andere Kinderbuch in zehn Briefen

Von der Stiftung Lesen und der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW empfohlen!

Shop

Bestellung

www.briefvogelservice.de

E-Mail: verlag@briefvogelservice.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.