Weihnachtsfilme für Kinder und die ganze Familie

Weihnachtsfilme auf DVD und Blu-ray

Wenn die Weihnachtszeit kommt, dann möchte man auch ab und zu einen schönen Weihnachtsfilm sehen. Zumindest geht es uns so. Sicher läuft der ein oder andere im Weihnachtsprogramm des Fernsehens, aber oft laufen diese zeitlich so ungünstig, dass es nicht möglich ist, ihn mit der ganzen Familie zu schauen. Deshalb macht es für uns einfach Sinn, ein paar schöne Weihnachtsfilme  auf DVD oder Blu-Ray zuhause zu haben, um  dann auch gemeinsam als Familie schauen zu können. Natürlich gibt es auch immer neue Weihnachtsfilme, aber die guten alten Klassiker die  teilweise schon Kultstatus haben, gehören für uns genauso dazu. Deshalb dachten wir, es wäre interessant so eine Art  Top-Liste für Weihnachtsfilme  zu machen. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns schreiben würdet, welches denn eure Lieblings-Weihnachtsfilme sind, um anschließend die beliebtesten darunter bekannt zu geben.

Hier sind unsere Top Weihnachtsfilme

Schöne Bescherung

Schöne Bescherung (c) Warner Home Video

Mit Chevy Chase, Beverly D’Angelo und Randy Quaid in den Hauptrollen ist Schöne Bescherung der ultimative Weihnachtsfilm für alle, die einfach mal so richtig lachen möchten. Die Geschichte der „ganz normalen“ Familie von Clark Griswold (vielen auch bekannt als die schrillen vier, aus Vorgänger-Filmen), die ein ruhiges Weihnachtsfest zuhause feiern möchte. Mit Eltern und Schwiegereltern und dem nicht eingeplantem Cousin mit seiner Familie, wird das ganze sicher alles andere als ruhig. Es muss ein Tannenbaum der Superlative her und das Haus wird mit 25.000 Lichtern bestückt. Nur, dass nichts so läuft, wie es soll…

Ab 6 Jahre, sehr lustig

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Die Geschichte von Aschenputtel wurde mit Schauspielern besetzt und wunderschön verfilmt. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel ist seit knapp 40 Jahren einer der beliebtesten „Weihnachtsfilme“. Die deutsch-tschechische Produktion aus dem Jahre 1973 hat eine etwas abgeänderte Geschichte, denn das Aschenbrödel bekommt nach dem Tod ihres Vaters 3 Haselnüsse geschenkt, die jeweils einen Wunsch erfüllen. Das ganze spielt mit der bösen Stiefmutter, ihren gemeinen Stiefschwestern und natürlich dem Prinzen, in einer traumhaften Winterlandschaft. Mit der Filmmusik von Karel Svoboda (er komponierte auch die Musik für Biene Maja, Wicki, Nils Holgersson, Die Märchenbraut, TaoTao und viele andere) hat der Film schon Kultstatus erreicht und darf weder an Weihnachten, noch in der heimischen Sammlung fehlen. Er ist mit viel Gefühl  fürs Herz genau richtig zur Weihnachtszeit! Ich liiiiiebe diesen Film 🙂

Ohne Altersbeschränkung, ist der Film als Märchen für Groß und Klein geeignet, wobei die meisten Männer eher nicht darauf stehen. Für uns als Mamas die immer schon gerne tschechische Märchenfilme gesehen haben, ist dieser ein absolutes Highlight. Karel Svobodas Musik ist neu diesmal mit Gesang aufgenommen worden und gerade aktuell in den Charts.

Der Grinch

Mit Jim Carry, der als giftgrüner und bitterböser Grinch Weihnachten aus tiefstem Herzen hasst und gleich das ganze Weihnachtsfest aus dem Dorf Whoville stehlen will. Wenn da nicht die kleine Cindy Lou Who wäre, die den wahren Sinn des Weihnachtsfestes sucht. Sie kann nicht glauben, dass ein Festmahl und Geschenke das einzige sind, was Weihnachten ausmacht. Und sie macht sich auf den Weg, den im ganzen Dorf gefürchteten Grinch zu finden… Der Grinch ist ein wunderbarer Weihnachtsfilm nach dem Kinderbuchklassiker von Dr.Seuss, der einem vor Augen führt, was das wirklich Wichtige an unserem Weihnachtsfest ist.

Ab 6 Jahre, manchmal ein bischen unheimlich für unsere ängstlicheren Kinder, aber mehr lustig und mit viel Gefühl.

Die Muppets Weihnachtsgeschichte

Die Muppets Weihnachtsgeschichte (c) Walt Disney

Die originale Weihnachtsgeschichte von von Charles Dickens, über Ebenizer Scrooge, dem notorischen Geizhals und Beutelschneider, der sogar zu seiner eigenen Familie garstig ist. Doch dann besuchen ihn die Weihnachtsgeister der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und führen ihm vor Augen, wie traurig und einsam sein Leben war, ist und sein wird. So wandelt sich Scrooge doch noch auf seine alten Tage. Diesmal hat die Rollen aber mit unseren gut bekannten und geliebten Muppets-Figuren besetzt und das macht den Film wirklich wunderbar. Er eignet sich auch schon toll für die kleineren Kinder, denen man mit auf den Weg geben möchte, auf was es im Leben ankommt. Ohne, dass der Film als solches unheimlich wirkt, wie es bei anderen Verfilmungen manchmal der Fall ist. Die Muppets Weihnachtsgeschichte ist durch die mit den Puppen gut besetzten Charaktere auch durchaus lustig. Wirklich schön unsere alten Freunde jedes Jahr wieder zu sehen und immer wieder von der Geschichte berührt zu sein.

Ohne Altersbeschränkung, lustig und rührend zugleich. Der Film ist einzigartig durch die Puppen von Jim Hanson.

Der Polarexpress

Der Polarexpress ist ein toller 3-D Animationsfilm, der eine neue Generation der komplett digitalen Filme anführt. Der erste Film von Robert Zemeckis, nach dem Kinderbuch von Chris Van Allsburg, der die „Motion Capture“ Technik durchgehend für einen ganzen Film nutzt. Es ist die aufregende Geschichte eines kleinen Jungen, der nicht mehr an den Weihnachtsmann glaubt und eines besseren belehrt wird. In der Weihnachtsnacht wird er vom Polarexpress, dem Zug der in die Weihnachtsstadt fährt, abgeholt und es beginnt eine atemberaubende Reise mit viel Spannung, rasanten Fahrten und viel Gefühl. Die Figuren im Film zeigen eindeutige und bewusst gewollte Ähnlichkeiten mit vielen Schauspielern (z.B. Tom Hanks als Schaffner), die uns wohl bekannt sind.

Ab 6 Jahre,  aufregend und mit viel Gefühl. Die digitale Technik eröffnete eine ganz neue Art des Filme machens, die in diesem Fall klasse umgesetzt wurde und dadurch Sichtweisen erlaubt, die sonst nicht diesen ganz bestimmten Ausdruck gehabt hätten.

Santa Clause 1-3

Santa Clause (c) Touchstone

Es ist die Geschichte vom Weihnachtsmann, der bei Scott Calvin vom Dach fällt und dort bewusstlos liegenbleibt. Und damit Weihnachten nicht ausfällt, muss er in die Rolle von Santa Clause (Eine schöne Bescherung) schlüpfen. Doch durch das Tragen des Kostüms nehmen seltsame Dinge ihren Lauf. Sein Haar wird plötzlich weiß und ihm wächst unaufhörlich und trotz Rasur der Bart. Er verwandelt sich langsam aber sicher in den echten Weihnachtsmann, wogegen er sich anfangs vehement sträubt. Das Weihnachtsfest droht aus zufallen…

Danach drehte man, ebenfalls mit Tim Allen in der Hauptrolle, Santa Clause Teil 2 (Eine noch schönere Bescherung), da der erste Teil so ein großer Erfolg war. Um nun der echte Weihnachtsmann zu bleiben, muss er laut „Nordpol-Vertrag“ als alleinerziehender Vater, wieder eine Frau haben. Er verliebt sich in die Schuldirektorin seines Sohnes, während sich ein fieser Doppelgänger am Nordpol breit macht und die Elfen zum Wahnsinn treibt…

In Santa Clause Teil 3 (Eine frostige Bescherung) bekommt er es Weihnachtsmann mit seinem Gegner Jack Frost zu tun, der ihm seine Posten streitig machen will. Durch eine hinterhältige List schafft er es tatsächlich, dass der Weihnachtsmann sich wieder in Scott Calvin zurück verwandelt. Der hatte sein altes Ich schon fast vergessen. In seinem alten Leben angekommen merkt er allerdings, dass er garnicht mehr anders kann, als Santa zu sein. Und so nimmt er es mit Hilfe seiner niedlichen Nichte mit Jack Frost auf, um wieder an den Nordpol als Weihnachtsmann zurückkehren zu können.

Ohne Altersbeschränkung, sind der erste und zweite Teil wirklich sehr schön und so rührend, wie sie auch lustig. Teil 3 hat ein klein wenig nachgelassen, ist aber trotzdem lohnenswert ihn anzuschauen. Eure Kinder werden den Weihnachtsmann wieder mit ganz anderen Augen sehen.

Rudolph mit der roten Nase

Einer der niedlichsten Kinderfilme zu Weihnachten für die Kleinsten unter euch. Die Geschichte von Rudolph mit der roten Nase ist sehr kindgerecht und nicht unbedingt ein Film für größere Kinder oder Erwachsene. Rudolph das Rentier, kommt mit einer roten Nase auf die Welt, die auch noch leuchten kann. Zuerst wird er von allen ausgelacht und keiner traut ihm etwas zu. Dann findet er aber schließlich einen Weg zu beweisen, wie mutig er ist. Dadurch lernen die anderen, dass man niemanden nach dem Äußeren beurteilen darf. Und das lernen dann eben auch die Kinder.

Ohne Altersbeschränkung, ein total süßer Weihnachtsfilm mit wunderschönen Liedern, die eure Kinder bestimmt bald mitsingen werden und die es auch auf CD gibt und bei uns immernoch an Weihnachten gehört werden.

Lauras Weihnachtsstern

Lauras Weihnachtsstern (c) Warner Home Video

Alle lieben Lauras Stern und das werden sie garantiert auch Lauras Weihnachtsstern. Laura fährt zu Weihnachten mit ihrer Familie in die Ferien auf eine Hütte. Unterwegs bleiben sie in einem Schneesturm stecken und finden zum Glück Unterschlupf in einer Scheune bei einem alten Bauern. Der ist sehr nett und kommt Laura mit seinem langen weißen Bart irgendwie bekannt vor. Erst weiß sie nicht woher, aber dann geschehen merkwürdige Dinge und Laura glaubt, er sei der Weihnachtsmann. Dann taucht auch Lauras Stern auf und die dringende Frage nach dem echten Weihnachtsmann…

Ohne Altersbeschränkung und wie Rudolph mit der roten Nase, ist auch Lauras Weihnachtsstern für unsere Kleinen gedacht. Die Frage nach dem Weihnachtsmann, beschäftigt schließlich irgendwie  alle Kinder.

Kevin allein zu Haus

Er ist einer der Kinder-Weihnachtsfilme für Groß und Klein (ab einem gewissen Alter). Lustig vom Anfang bis zum Ende. Kevin allein zu Haus ist der Klassiker der 90er Jahre. Die Familie möchte über die Feiertage nach Paris fliegen und Kevin ist erst einmal jedem im Weg beim Packen  der Koffer und zieht sich zurück. Zu Hause vergessen, muss sich der kleine Kevin, der erst mal einen riesen Freudentanz aufführt da er sturmfrei hat, gegen ein Verbrecherpaar der schusseligsten Sorte behaupten. Diese haben festgestellt, dass nur der kleine Junge im Haus ist und wollen dort einbrechen. Die Eltern sitzen schon im Flieger Richtung Paris bevor sie feststellen, dass sie Kevin vergessen haben. Jetzt ist guter Rat teuer…

Ab 12 Jahre, super lustig, vor allem wenn die „möchtegern“ Einbrecher so richtig ihr Fett weg kriegen. Der Nachfolger  Kevin allein in New York, der nicht ganz so lustig ist wie der erste, da man einige Gags schon kennt. Trotzdem finde ich ihn für die Kids wirklich klasse.

Weihnachten mit Astrid Lindgren

Es sind 2 Teile von Weihnachten mit Astrid Lindgren (Teil 2) erhältlich, auf denen die schönsten Weihnachtsfolgen der  alten Kinderserien sind. Die Kinderbücher von Astrid Lindgren, mit den beliebten Geschichten wurden Damals verfilmt und hatten riesigen Erfolg. Da ist Pipi Langstrumpf, der Michel aus Lönneberga, Lotta von der Krachmacherstraße, Wir Kinder aus Bullerbü oder Ferien auf Saltkrokan. Wir alle kennen diese aus unserer eigenen Kindheit und sie haben garnichts von ihrem Charme verloren. Vor allem eignen sie sich gut dazu unseren Kindern die  Welt von Damals zu zeigen. Im typischen Astrid Lindgren Stil  werden die Kinder (oder auch wir) zu Weihnachtsfesten entführt, wie sie Heute wohl nur noch selten oder garnicht mehr zu finden sind. Eine gehörige Portion Spass ist immer mit dabei und trotzdem kann sich  jeder auch etwas aus den Geschichten mitnehmen, aus dem er etwas lernt.

Ohne Altersbeschränkung, macht es Freude die alten Folgen wiederzusehen. Uns, weil wir (doch hoffentlich) schöne Erinnerungen an die Zeit haben und den Kindern, da sie die Gelegenheit haben ein Weihnachten aus einer anderen Zeit kennen zu lernen.

Verrückte Weihnachten

Verrückte Weihnachten (c) Sony Pictures Home Entertainment

Wieder einmal ist Tim Allen, hier mit Jamie Lee Curtis und Dan Aykroyd, in seinem Element und einer Situation, die sich bei uns noch gaaaanz viel Zeit lassen kann. In Verrückte Weihnachten spielen die beiden das „weihnachtsverrückte“ Ehepaar Krank. In der ganzen Straße sind sie diejenigen mit den meisten Lichtern und schrillsten Garten-Deko und führen praktisch ihre ganze Nachbarschaft an. Doch dieses Weihnachten wird alles anders, als die Tochter nämlich zum ersten mal nicht zum Weihnachtsfest nach Hause kommt. Sie buchen eine Reise in den Süden, was sie sich selbst und den Nachbarn versuchen schön zu reden. Die sind alle total enttäuscht und haben ihrerseits unter diesen Umständen keine Lust mehr alles zu dekorieren. Als sie dann plötzlich der Anruf ihrer Tochter erreicht, sie käme doch über Weihnachten zu ihnen nach Hause, haben sie noch nicht einmal mehr einen Tag, um bei sich und ihren Nachbarn alles weihnachtlich zu gestalten und herzurichten…

Ohne Altersbeschränkung, mit einer witzigen Story und einer für uns Eltern durchaus nach zu empfindenden Situation (wenn die Kinder vielleicht später auch mal an Weihnachten das erste mal nicht bei uns sind), in der die Darsteller klasse spielen. Die Geschichte drumherum stimmt und unsere Kids lachen teils über uns (Eltern im Allgemeinen), teils  mit uns.

Die Geister die ich rief

Die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens ist auch hier die Grundlage für den Film. In Die Geister die ich rief (von 1988), spielt Bill Murray gnadenlos gut den skrupellosen und gefühlskalten Regisseur Frank Cross. Dieser will an Weihnachten ein ganz neues Show-Konzept senden, welches so blutig und brutal werden soll, wie es noch nie zuvor im Fernsehen zu sehen war. Er errechnet sich dadurch noch mehr Ruhm und vor allem noch mehr Geld. Doch kurz bevor es soweit ist, besucht ihn der Geist eines längst verstorbenen Freundes und teilt ihm mit, dass noch drei andere Geister kämen und er solle sich auf etwas gefasst machen. Es sind die Geister der vergangenen, der gegenwärtigen und der zukünftigen Weihnacht, die ihm sein Leben vor Augen führen wie es bisher war, wie es ist und wie es sein könnte. So soll er ein besserer Mensch werden…

Super cool war damals die Filmmusik von Annie Lennox und Al Green „Put a Little Love in Your Heart“, die dadurch ein echter Hit wurde.

Ab 12 Jahre, denn der Film ist zeitweise ein bischen gruselig, auch wenn die damalige Technik für heutige Begriffe eher lustig ist. Lustig ist aber vor allem Bill Murray in seiner Rolle als fieser Geschäftsmann, in einem modernen Weihnachtsmärchen von gestern. Kann man immer mal wieder anschauen und lachen.

Ist das Leben nicht schön? (It’s a wonderful Life)

Ein wahrhafter Klassiker, auch wenn manche sagen würden, es sei ein alter Schinken. Ist das Leben nicht schön? (It’s a wonderful Life) ist aus dem Jahr 1947 und mit einem meiner Lieblingsschauspieler aus der damaligen Zeit. James Stewart. Und der spielt wie ich finde, hier auch in einer seiner schönsten Rollen. George Bailey ist Inhaber einer kleinen Bank in seinem Heimatort Bedford Falls und ein guter Mensch. Er hat eine wundervolle Familie und ermöglicht anderen, weniger wohlhabenden Menschen aus der kleinen Stadt günstige Kredite, damit auch sie sich ein kleines eigenes Häuschen leisten können. Das gefällt dem reichen Geschäftsmann Mr. Potter schon lange nicht und er sieht seine Chance, als George durch ein Missgeschick eine größere Summe verliert. Er verklagt ihn wegen Veruntreuung. Am Weihnachtsabend steht George an einer einsamen Brücke, um sich ins eiskalte Wasser zu stürzen, da er keinen Ausweg mehr sieht. Da erscheint ihm ein „Engel“, in der Gestalt eines alten Mannes, der ihm nicht nur an diesem Abend das Leben rettet…

Ab 6 Jahre und meiner Meinung nach Heute noch genauso aktuell wie Früher, wenn nicht sogar mehr als Damals. Ein Film, der durch seine Aussage besonders gut in die Weihnachtszeit passt. Er erzählt uns von der Liebe zur Familie, über Zusammenhalt und Loyalität, über Freundschaft und das, was sie ausmacht. James Stewart spielt so klasse und bekam trotz dessen er für einen Oscar nominiert war, leider keinen. Wir finden, dieser Film gehört in jede Weihnachtsfilm-Sammlung

Nightmare Before Christmas

Nightmare Before Christmas (c) Walt Disney

Man liebt ihn oder man liebt ihn nicht, den Stil von Tim Burton. Wir lieben ihn! Und deshalb muss er auch unbedingt auf diese Liste.  Er ist nicht wirklich mit den anderen Weihnachtsfilmen vergleichbar. Es ist sogar ein Disney-Film, auch wenn man es nicht sofort glauben möchte. Tim Burton’s the Nightmare Before Christmas ist die Geschichte von Jack Skellington (gesprochen von Danny Elfman, dem Komponisten und Songschreiber des Films), der in Halloween Town (Halloween-Stadt) lebt. Eigentlich ist er es leid Angst und Schrecken zu verbreiten und die Leute zum Gruseln zu bringen.  Durch einen Zufall gerät er in die Gegenwelt Christmas Town (Weihnachtsstadt) und hat von da an hat nur noch einen Wunsch. Er möchte sein wie der Weihnachtsmann und er möchte den Kindern Freude bereiten und Geschenke bringen. Also überlegt er sich, den Weihnachtsmann kurzerhand entführen zu lassen, um seinen Platz einzunehmen…

Ab 6 Jahre, kommt aber ganz auf euer Kind an. Der Film ist Kult, Kult und nochmals Kult! Erschienen 1993 und leider immernoch fast ein Geheimtipp in Deutschland, was aber auch daran liegen kann, dass viele Leute voreingenommen gegenüber Tim Burtons Filmen sind und sich somit seine älteren Werke garnicht erst anschauen. Ein Weihnachtsfilm, der jedes Jahr wieder geguckt werden kann und nie langweilig wird. Ein MUSS für jede Sammlung!!

Einzigartige Stopp-Motion Technik wie sie besser nicht sein könnte, super in schwarz-weiß, brillant und gegensätzlich in Farbe, so werden die beiden unterschiedlichen Welten dargestellt. Auch die unterschwelligen Anspielungen auf andere Filme und Schauspieler sind genial. Ganz zu schweigen von Burton’s genialem schwarzen Humor. Ein Film, der durch Danny Elfman’s Musik die Stimmungen noch besser fühlen lässt und vor allem im englischen Originalton durch seine Stimme wirklich lebt. Tim Burton ist ein Meister seines Faches und auch seine anderen Filme egal, ob Edward mit den Scherenhänden, Corpes Bride, Caroline, Beetlejuice, Sweeney Todd oder Alice im Wunderland, den wir zuletzt im Kino gesehen haben, sind alle in seiner typischen und ganz eigenen Art gemacht. Unvergleichlich eben, egal ob Trick- oder Real-Film. Zudem hat er ein Händchen für sehr gute und einzigartige Schauspieler, wie etwa Johnny Depp, Ewan McGregor, Albert Finney, Helena Bonham Carter, Alan Rickman oder Michael Keaton, die nicht umsonst sein Angebot angenommen haben.

Infos

Die Liste unserer Lieblings-Weihnachtsfilme, die keine bestimmte Reihenfolge nach Beliebtheit hat, da sie so unterschiedlich sind. Man kann sie nicht miteinander vergleichen. Sicherlich werden die Jüngeren unter euch den ein oder anderen Film noch nicht kennen. Genau deshalb stehen sie jetzt hier. Und die Älteren, die die Filme kennen, wissen halt warum. Macht mit und schreibt uns eure Lieblings-Weihnachtsfilme! (Einfach unter Kommentare) Wir werden dann die beliebtesten darunter bekannt geben.

  2 comments for “Weihnachtsfilme für Kinder und die ganze Familie

  1. 19. Dezember 2010 at 16:17

    Schöne Zusammenstellung!! Was aber eindeutig noch fehlt ist „Kevin allein zu Haus“ und „Kevin allein in New York!!“ =)

  2. 11. November 2013 at 13:37

    Eine schöne Auflistung. ich stimme meinem Vorredner aber zu dass auf jeden Fall noch Kevin fehlt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.