Detektivbüro LasseMaja – Jetzt auf KIKA als Serie!

Vor garnicht langer Zeit habe ich euch über die tollen Kinderbücher von Martin Widmark, Detektivbüro LasseMaja berichtet, die sich in Schweden sehr großer Beliebtheit erfreuen. Jetzt kommt die 1. Staffel der schwedischen Kinderserie zu Weihnachten endlich auch bei uns in Deutschland ins Fernsehen und wird auf KIKA gezeigt. Womit sie wieder einmal einen guten Instinkt für tolle Kinderkrimis bewiesen haben. Freigegeben ohne Altersbeschränkung, wird die Serie vielen unserer Schulkinder mit Sicherheit gut gefallen. Man sieht sofort, dass Wert darauf gelegt wurde, die Darsteller entsprechend dem Buch auszusuchen. Also seid gespannt auf die Fälle die Lasse und Maja zu lösen haben!

Detektivbüro LasseMaja – Die Serie

Detektivbüro LasseMaja - Lasse und Maja (c) AB Svensk Filmindustri

Der achtjährige Lasse und die neunjährige Maja haben in ihrer schwedischen Heimatstadt Valleby ein Detektivbüro im Keller von Majas Eltern eröffnet. Für sie ist kein Auftrag zu groß oder zu klein, lassen sie auf den Werbeflyern die sie in der Stadt verteilen, verkünden. Sie übernehmen jeden Fall, ob verschwundene Katzen, ein Bankraub oder gestohlene Brieftaschen. Jetzt fehlen ihnen nur noch die Aufträge. Doch was soll schon passieren in diesem malerischen, verschneiten kleinen Städtchen? Alle sind schon bei den ersten Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest und beachten sowohl die Kinder, als auch die Geschehnisse im Ort kaum noch. Sogar die örtliche Polizei scheint sich nicht mehr um die Verbrecherjagd zu kümmern. Doch dann geschehen plötzlich merkwürdige Dinge in der Stadt. Zum Beispiel wird das kleine Café am Marktplatz ausgeraubt und ein Gemälde wird aus dem Stadtmuseum gestohlen. Urplötzlich treibt sogar eine lebendig gewordene Mumie  ihr Unwesen und das Detektivbüro LasseMaja hat plötzlich alle Hände voll zu tun…

Die Folgen

(1. Doppel-Folge) Lasse und Majas erster Fall und  Räuberwaffeln

Da auf dem Revier nur noch wenig los ist, hat der örtliche Polizeiinspektor seinen Dienstort in das alte Theater seiner Eltern verlegt. Er  möchte dort ein Weihnachtsspiel für seine Eltern zur Aufführung bringen. Als Lasse und Maja ihn gerade nach möglichen Aufträgen fragen, erreicht den Inspektor der Hilferuf, dass das Café Marsaan ausgeraubt wurde! Für den Polizist ein sehr unpassender Moment, denn die drei Damen des Sonnenschein-Orchesters sind soeben eingetroffen und warten ungeduldig auf die ersten Proben. Lasse und Maja erklären sich bereit und wollen gerne den Fall übernehmen…

Lasse und Maja die Nachwuchsdetektive aus Valleby, ermitteln in dem Fall des ausgeraubten Cafés und lernen dabei den  überheblichen Inhaber kennen. Dieser heißt Steve Marsaan und traut den beiden Kindern garnicht erst zu, den Täter zu finden. Die ersten Untersuchungen und Vernehmungen bringen die beiden nicht wirklich weiter. Als der Inspektor vor Ort nach dem Rechten sehen will, sieht er die Bedienung Ursula und ist begeistert von ihr. Sie ist die ideale Besetzung für einen Engel in dem Krippenspiel, an dem er doch gerade arbeitet. Aber dann gerät Ursula unter Verdacht, in den Raub verwickelt zu sein und Lasse und Maja werden auch noch Zeuge, als das Café wieder überfallen wird…

(2.Doppel-Folge) Das Geheimnis der Mumie und Die Zwillings-Diamanten

Im örtlichen Museum wird ein berühmtes Gemälde gestohlen. Krister Ahorn, der Nachtwächter behauptet, die Mumie des ägyptischen Königs Maiherperi sei schuld daran. Er habe sie nachts im Museum herumlaufen sehen. Ahorn ist tatsächlich in der besagten Nacht schreiend aus dem Gebäudetrakt gerannt. Die arrogante Direktorin des Museums, Barbro Palm, hält dies jedoch für Hirngespinste. Während sich Lasse und Maja ein  genaues  Bild von dem Fall machen, gehen die Proben für das Weihnachtsspiel des Inspektors weiter. Er hat Kellner Dino aus dem örtlichen Café für die Rolle des Jesus rekrutiert. Doch dieser stellt sich zunächst sehr unbeholfen an. Unterdessen beschließen Lasse und Maja, um dem Geheimnis der Mumie richtig auf die Spur zu kommen, eine Nacht im dunklen und unheimlichen Museum zu verbringen…

Kaum ist der Fall der geheimnisvollen Mumie gelöst, steht den beiden Detektiven Lasse und Maja vor einem wirklich hochkarätigen Fall.  Einer der beiden berühmten Zwillingsdiamanten des Juweliers Muhammed Karat ist gestohlen worden. Doch wenn man ihm Glauben schenkt, muss sich der Edelstein noch immer in dem Geschäft oder der nebenan liegenden Goldschmiedewerkstatt befinden. Schließlich prüft er jeden seiner Angestellten mit einem Diamanten-Detektor, bevor sie sein Gebäude verlassen dürfen. Während Lasse auf dem Kirchturm Stellung bezieht, um den Laden zu überwachen, schleust sich Maja als Putzhilfe in das Juweliergeschäft ein.  Der Goldschmied Ture Modig ist im Besitz eines Koffers voller Geld. Stammt es aus dem Verkauf des gestohlenen Diamanten? Aber der Juwelier Muhammed Karat verdächtigt einen seiner Angestellten, die Diamanten zu stehlen. Die beiden Hobbydetektive nehmen die Mitarbeiter genau unter die Lupe alle stehen unter Verdacht…

(3.Doppel-Folge) Falkenauge und Langfinger  und  Das Geheimnis des schreckhaften Affen

Lasse und Maja schlendern nichts ahnend gemütlich über den Weihnachtsmarkt. Auch die Mitglieder des Ensembles der Laienspieltruppe nutzen die Zeit zwischen den Proben, um sich bei heißem Punsch und Zimtsternen zu amüsieren. Gemeinsam beobachten sie die Schlittschuhnummer eines jungen Mädchens, die zu den Schaustellern des Weihnachtsmarktes gehört. Plötzlich, kurz nach Ende der Vorstellung, ist Lasses Geldbörse verschwunden. Und auch die Geldbörsen und Handys von einigen Laienschauspielern wurden gestohlen. Lasse und Maja haben ihren nächsten Fall. Dino aus dem Café hat am Ende der Vorstellung eine dunkle Gestalt durch die Reihen der Zuschauer huschen sehen. Hat er den Dieb beobachtet?

Auf der Suche nach dem Taschendieb auf dem Weihnachtsmarkt, stehen Lasse und Maja vor einem verzwickten Fall. Die Ermittlungen im Schaustellermilieu des Zirkus Splendida lassen schon ahnen, dass der Dieb wohl in deren Reihen zu suchen ist. Lasse freundet sich mit der Eisprinzessin an, einem jungen Mädchen, das jeden Tag mit ihrem Vater eine Schlittschuhnummer aufführt. Doch das Mädchen hat das Reisen satt. Wie soll sie denn Freunde finden, wenn sie jede Woche in eine andere Stadt muss? Schon am nächsten Tag reisen sie wieder weiter. Lasse und Maja rennt die Zeit weg. Zusammen mit dem Polizeiinspektor einigen sie sich darauf, dem Dieb eine Falle bei der nächsten Aufführung der Eisprinzessin zu stellen…

(4.Doppel-Folge) Liebe in der Prärie und  Der chinesische Apfeldackel

Der berühmte Autor Frank Franksson besucht die kleine Stadt Valleby. Am Abend will er aus seinem neuesten Schnulzen-Roman „Liebe in der Prärie?“ lesen. Die weiblichen Mitglieder der Laienspieltruppe sind ganz aus dem Häuschen. Sie verehren die schnulzigen Liebesgeschichten des Autors und den Autor selbst ebenso. Doch während der Lesung kommt es zu einem Eklat. Die beiden Nachwuchsdetektive Lasse und Maja beobachten, wie Franksson beginnt zu stottern und die Lesung kurz vor dem eigentlichen Höhepunkt der Geschichte abbricht. Er vertröstet die sehr enttäuschten Zuschauerinnen auf den nächsten Abend. Lasse und Maja verfolgen Franksson und beobachten ein Streitgespräch zwischen dem örtlichen Buchhändler Jonas Boklund und dem Autor. Versucht der Buchhändler den Star-Autor zu erpressen?

Der Polizeiinspektor hat alle Hände voll zu tun, um das schon lange geplante Weihnachtsspiel noch rechtzeitig am Heiligen Abend aufführen zu können. Ausgerechnet jetzt stapeln sich die Kriminalfälle auf seinem Schreibtisch. Glücklicherweise hat das Sonnenschein-Orchester die Kündigung wieder zurück genommen. Mit Lasse und Maja hat er auch zwei großartige Helfer, die bereits mehrere Fälle für ihn gelöst haben. Gerade als sich die Lage etwas zu beruhigen scheint, verschwindet ein wertvoller chinesischer Rassehund aus dem Hotel seines besten Freundes Ronny. Er gehört der reichen Familie Akerö, die Ronny auf Schadenersatz verklagen wollen, wenn der Hund nicht so schnell wie möglich wieder auftaucht. Lasse und Maja machen sich sofort auf  Spurensuche…

(5.Doppel-Folge) Wo ist Ribston? und Goldfieber

Auf der Suche nach dem wertvollen chinesischen Rassehund der Familie Akerö, machen  Lasse und Maja einen ersten Verdächtigen aus. Der Hotelbesitzer Ronny Hazelwood steht vor dem Ruin. Er hatte schon lange keine Gäste mehr. Die reiche Familie Akerö sind die ersten seit Wochen. Hat der Hotelier etwa den Hund gestohlen und verkauft, um damit seine Schulden bezahlen zu können? Der Polizeiinspektor ist schockiert, denn schließlich ist Ronny sein bester Freund. Doch er darf sich als Polizist nicht von seinen Gefühlen leiten lassen. Nur die Fakten zählen. Könnte es  sein, dass er sich in Ronny getäuscht hat? Unterdessen macht Lasse bei der Recherche über die wertvolle Hunderasse eine merkwürdige Entdeckung…

Eines Abends beobachten Lasse und Maja ganz zufällig, wie der Polizeiinspektor in der Dunkelheit eine große, schwere Kiste in die kleine Bank von Valleby trägt. Als die beiden ihn darauf ansprechen, verrät er ihnen ein Staatsgeheimnis. Niemand dürfe davon wissen, dass die Goldreserven des Staates übergangsweise in der kleinen Bank der Stadt lagern! Das Gold würde schließlich Diebe aus dem ganzen Land anlocken. Lasse liest am nächsten Tag in seinem schlauen Detektivbuch, dass man Goldfieber bekommen kann, wenn man das Gold nur zu Gesicht bekäme. Und sofort fühlt sich Lasse nicht mehr wohl. Mit Maja hat er doch kurz vorher noch die Goldreserven in der Bank besichtigt. Und nun ist ihm ganz schwindelig. Ob ihn auch das Goldfieber gepackt hat? Doch es soll noch schlimmer kommen. Am nächsten Morgen erfährt er, dass das Gold aus der Bank spurlos verschwunden ist.

(6.Doppel-Folge) Jesus muss ermitteln und Das Weihnachtsspiel

Vor der Aufführung des Weihnachts-Musicals liegen bei allen Mitgliedern der Laienspieltruppe die Nerven blank. Die Schauspieler vergessen glatt ihre Einsätze und auch die Kostüme sitzen noch nicht richtig. Der Polizeiinspektor hat alle Hände voll zu tun, um die Mitglieder bei Laune zu halten. Kurz vor der Generalprobe erreicht ein Paket mit einer Torte das Theater. Mit großem Appetit  machen sich etliche Ensemblemitglieder über das leckere Geschenk her. Als die Generalprobe beginnt, bekommen einige der Akteure und Musiker plötzlich fürchterliche Magenkrämpfe. Und zwar genau diejenigen, die auch von der Torte gegessen haben. Für Lasse und Maja liegt die Sache auf der Hand, dass irgendjemand versucht die Aufführung zu sabotieren!

Unsere Meinung

Wir haben das Buch Detektivbüro LasseMaja Das Schulgeheimnis von Martin Widmark, mit großer Begeisterung gelesen. Schon die Aufmachung des Buches war mal etwas anderes, als die anderen Kinderkrimis. Man hatte sich zudem eine tolle Illustratorin gesucht, die durch ihre Art der Bilder dem Buch eine spezielle Note gegeben hat. Es gab für die Kinder einen „Stadtplan“ von Valleby, damit sie sich genau vorstellen konnten, wo was ist und passiert. Auch die Personen-Galerie, in der die Mitwirkenden vorgestellt wurden, fanden wir klasse. So hatte man schon einen kleinen Film im Kopf. Und genau deswegen gefällt es mir auch so gut, dass man versucht hat die Besetzung für die Serie, passend zum Buch auszusuchen. Als ich den spannenden Trailer gesehen habe, der zwar noch auf schwedisch war, konnte ich trotzdem sofort einige der Figuren wiedererkennen. Und ich glaube, man wird die Serie auch wenn man die Geschichten schon gelesen hat, richtig gut finden wird. Wir dürfen also sehr gespannt darauf sein zu sehen, wie die Fälle von Lasse und Maja in Valleby gelöst werden. Und wenn es irgendwie klappt, schaue ich auch mit…

Die Staffel 1.1 (Episode 1-6)  und die Staffel 1.2 (Episoden 7-12) werden ab 14.Januar 2011 auf DVD erscheinen. Diese eignen sich bestimmt auch gut als Geschenk zum Geburtstag.

Lasse-Maja, eigentlich Lars Larsson Molin, war um 1800 ein schwedischer Trickdieb. Auf seinen Diebestouren durch das Land verkleidete er sich immer als Frau. Daher kam auch sein Spitzname Lasse-Maja. Er nahm oft eine Stelle als Haushälterin in Privathaushalten an und sobald er diese ausgeraubt hatte, kleidete er sich wieder als Mann und konnte, da ja eine Frau gesucht wurde, auf diese Weise lange einer Verhaftung entgehen. Als er aber 1813 das Kirchensilber von Järfälla stahl, wurde er festgenommen und musste lebenslängliche Zwangsarbeit auf der Festung Carlsten in Marstrand verrichten. Nach 26 Jahren wurde er dann 1838 von König Karl XIV. Johann begnadigt. Während seiner Zeit im Gefängnis schrieb er seine Memoiren. Im Original heißen sie „Lasse-Majas besynnerliga äventyr“ , was übersetzt bedeutet „Lasse-Majas seltsame Abenteuer“. Er wurde dann Bauer in Arboga, wo er auch starb und liegt seit dem dort vor der Heiligen Dreifaltigkeitskirche begraben.

Die Idee daraus einen Kinderkrimi zu machen, finde ich irgendwie klasse. Darauf muss man erst einmal kommen. Denn so lebt ein Stück schwedische Geschichte, auf seine ganz eigene Art wieder auf. In Schweden werden sich bestimmt viele wieder an diese alten Geschehnisse erinnert haben und ihren Kindern auch davon erzählen, womit die Fälle vom Detektivbüro LasseMaja noch einmal eine ganz andere Bedeutung bekommen.

Infos

Kinderkrimi

Detektivbüro LasseMaja

Als Kinder-Serie auf KIKA

Serienstart ist der 15.Dezember

Immer Montags bis Freitags von 15.00 Uhr bis 15.50 mit einer Doppelfolge

1.Doppel-Folge   Lasse und Majas erster Fall und  Räuberwaffeln

2.Doppel-Folge   Das Geheimnis der Mumie und Zwillings-Diamanten

3.Doppel-Folge   Liebe in der Prärie und Der chinesische Apfeldackel

4.Doppel-Folge   Wo ist Ribston? und Goldfieber

5.Doppel-Folge   Jesus muss ermitteln und Das Weihnachtsspiel

Die Staffel 1.1 (Episode 1-6)  und die Staffel 1.2 (Episoden 7-12) werden ab 14.Januar 2011 auf DVD erscheinen

Darsteller:

  • Maja : Matilda Grahn
  • Lasse : Teodor Runsjö
  • Polizeiinspektor : Tomas Norström

Erhältlich zum Beispiel bei Amazon

  1 comment for “Detektivbüro LasseMaja – Jetzt auf KIKA als Serie!

  1. Tellmann
    16. September 2017 at 21:27

    Hallo zusammen,
    warum ist die DVD-Staffel niergends mehr käuflich zu erwerben?

    Liebe Grüß,

    Familie Tellmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.