Hilfe gegen Koliken bei Babys! Die MAM Anti-Colic Flasche mit Köpfchen!

Nach Einschätzung von Kinderärzten leidet nahezu jedes fünfte Kind unter quälenden Koliken. Anfälle von untröstlichen Schreien nach der Nahrungsaufnahme, die länger als 3 Stunden dauern können. Immer wiederkehrende Bauchschmerzen. Die Ursache für diese Koliken ist zumeist die Luft, die während des Trinkens in den Magen und Darm gelangt. Da kann jetzt die MAM Anti-Colic Flasche helfen.

Die MAM Anti-Colic Flasche

MAM Anti-Colic 260ml Trinkflasche - Quarz Rosé

Verschiedene Ventilsysteme gleichen den Druck in der Flasche aus und vermeiden das Aufschäumen der Flüssigkeit. Somit gelangt weniger Luft in den Verdauungstrakt und hilft so den Koliken vorzubeugen.

Durch eine sanfte und kontinuierliche Luftzufuhr gleicht das Anti-Colic Bodenventil die getrunkene Flüssigkeitsmenge während des Trinkens aus, weshalb kein Unterdruck in der Flasche entsteht und der Trinkfluss gleichmäßig ist. Ebenso verhindert das einzigartige Anti-Colic Ventilsystem das Schlucken von Luft und das Zusammenfallen des Saugers. Der leichte Milchfluss verhindert, dass Luftblasen die Milch aufschäumen.

Weitere Vorteile der MAM Anti-Colic Flasche

Um einen auslaufsicheren Transport zu garantieren, gibt es ein Verschlussplättchen und die auslaufsichere Kappe versiegelt zusätzlich den Sauger.

Die Seidensauger (TM) sind aus Silikon (mit dem gewissen Etwas), weshalb sie eine samtig weiche Oberfläche haben. Zusätzlich verfügen sie über eine kiefergerechte Form.

Die Flasche hat eine große Öffnung zum leichten Befüllen und ermöglicht ein hygienisches  Reinigen.

Eine Skala ermöglicht leichtes Befüllen und hat eine übersichtliche Mengenangabe.

Der Flaschenboden lässt sich zum einfachen Reinigen abschrauben und das Ventil lässt sich leicht wieder einsetzen.

Sterilisieren leicht gemacht

Die MAM Anti-Colic Flasche hat eine „eingebaute“ Sterilisierfunktion. Das hat den Vorteil, dass man die Flasche überall hin mitnehmen kann. So funktioniert es:

1. Den abgedrehten Boden der Flasche mit 2oml Wasser befüllen.

2. Den Sauger inklusive Ring auf den Boden setzen, den Flaschenkörper auf den Boden aufschrauben und die Verschlusskappe lose auf den Flaschenkörper auflegen.

3. Jetzt nur noch in der Mikrowelle bei 600-800 Watt erhitzen. Dabei kann die Sterilisationszeit je nach Anzahl der Fläschchen, zwischen 3 bis 8 Minuten variieren. Wenn die lose aufliegende Kappe anfängt zu vibrieren und hin und her zu hüpfen, hat sich für die Sterilisation genügend Dampf entwickelt.

Die MAM Anti-Colic Flasche ist in 160ml und in 260ml erhältlich. Zusätzlich gibt es sie in sehr schönen. unterschiedlichen Designs.

Unsere Meinung

MAM Anti-Colic 160ml Trinkflasche - Arctic Blue

Wer kennt sie nicht, die schlaflosen Nächte, denn besonders in den ersten Lebenswochen sind die Babys anfällig für Koliken. Manchmal tun einem die kleinen Würmchen richtig Leid, weil sie kaum zu trösten sind, wenn sie Bauchweh haben. Eine Ursache dafür, ist die aufgeschäumte Milch im Magen des Babys. Die  Marktforschung hat ergeben, dass bei 80% der Teilnehmern eines Home-Use-Tests, die Nahrung in der Anti-Colic Flasche deutlich weniger aufschäumte, ihre Babys weniger Luft schluckten und sie dadurch entspanntere, ruhigere Nächte hatten. (Quelle MAM Marktforschung, Home-Use-Test 2009)

Leider habe ich keine Verwendung mehr für die MAM Anti-Colic Flasche, aber wäre sie schon früher erhältlich gewesen, hätte ich sie mit Sicherheit ausprobiert. Stattdessen habe ich Sab und Lefax Tropfen, Körnerkissen und Windsalbe versucht. Das waren aber alles nur Mittel die ich genommen habe, wenn die Koliken schon da waren. Ich bin überzeugt davon, dass diese Flasche besser wirkt, da sie schon gleich von vornherein einige Ursachen ausschließt, weshalb die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass dieses lästige Bauchweh erst garnicht entsteht. Unserer Meinung nach, ist die MAM Anti-Colic Flasche auf jeden Fall einen Versuch wert! Dem Baby zuliebe…

Infos

MAM Babyartikel GesmbH

Anti-Colic Flasche

Kontaktaufnahme über Homepage


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.